Allgemeine Reiseberichte 2021

Trip-Reports ohne Flugzeuge. Der Fokus soll auf dem Land/der Stadt liegen. Mit Reise- und Hoteltipps.
Antworten
Proud of Freddie
Beiträge: 781
Registriert: Fr Nov 13, 2020 7:58 am
Wohnort: Wuppertal

Allgemeine Reiseberichte 2021

Beitrag von Proud of Freddie »

Hier Reiseberichte mit und ohne Luftfahrtbezug.

Ich fang ‘mal an...
Noch 3 Tage hier und es geht wieder zurück nach Deutschland.
Diese Reise an meinen 2.Wohnsitz, ca. 10 km südwestlich Manila war lange geplant und es war natürlich mit einigen Hürden verbunden, die zu überwinden waren und stetig Flexibilität verlangten. Die Flugpläne schrumpften seit Buchung zusammen, in meinem Fall allerdings mit positiv verkürzter Wartezeit in AUH.
Zunächst PCR-Test in Frankfurt am Tage vor dem Abflug, gar nicht so schlimm, nur die Wartezeit danach ist immer mit Unsicherheit verbunden. Etihad verlangt von allen Passagieren einen negativen PCR-Test vor Abflug.
Check-in verbunden mit dem Beibringen zusätzlicher Dokumente (für mich diesmal SARS-bedingt ein Einreisevisum, dass ich sonst für die Philippinen nicht brauche).
Frankfurt hat als deutsches Interkontinental-Zentrum immer noch relativ viele Verbindungen, daher normale Zeiten bei Pass- und Sicherheitskontrolle.
Danach in die Senator-Lounge der LH(wegen SARS am B-Flugsteig nur diese offen), bis auf den guten Ausblick aus der Fensterfront bei B42 nichts besonderes, da fast kein Service geboten wurde (Lockdown “light” Mitte November), als Altspotter erinnert man sich aber noch an die schönen Zeiten, da man eine Etage höher noch toll, wenn auch oft mit Gegenlicht, einen guten Teil des Verkehrs ablichten konnte.
Pünktlicher Abflug mit 78X A6-BMG, echt bestürzend, beim Ausstieg in AUH gesehen, dass die Y nur ca.25 Passagiere beförderte, da war die C mit 6 Paxen noch relativ besser ausgelastet.
In AUH in die tolle Business Lounge, hier erheblich besserer Service, Getränke werden an den Platz gebracht und einen schönen Imbiss kann man sich an einer Theke abholen. Auch dies eine Corona bedingte Einschränkung.
Dann mit 77W A6-ETQ nach MNL. Diese Mühle ist eine von 2, die eine größere C-Klasse haben, in diesem Fall unnötig, da es nur 3 Paxe hier gab, die Y war aber fast voll, bedingt durch den immer fließenden Ethnic-Verkehr.
Nach der überpünktlichen Landung in MNL(quasi direkter Flug von AUH RW13R zum ILS 06 in MNL!) müssen alle Passagiere erst einmal sitzen bleiben, da zunächst die Philippine Coast Guard an Bord kommt und die Einreiseprozeduren erklärt.
Dann wieder SWAB-Test(PCR), Gepäck ist natürlich schon längst da und dann geht es zu einem Extra Schalter, wo man das Transportmittel zum (vorgebuchten) Quarantäne-Hotel zugeteilt bekommt. Hotel direkt an der Manila Bay, vorher schon Zimmer mit Blick auf den Anflug 06 erbeten und Wunsch erfüllt :) und nach 21 Stunden war das Ergebnis des PCR da und wir durften das Hotelzimmer zu Spaziergängen verlassen. Das Essen in den Q-Hotels wird von der Regierung gestellt und befindet sich auf dem Niveau eines einfachen philippinischen Kantinenessens und ist absolut ausbaufähig ;) .
Da wir sicherheitshalber 3 Nächte gebucht hatten, haben wir die Zeit auch genutzt zum Essen gehen (Bedingungen analog der Bedingungen in Deutschland im letzten Sommer) und sind nach diesen 3 Tagen dann in unsere Heimatprovinz abgeholt worden , um dann die Haus-Quarantäne für die vorgeschriebene Gesamtzeit von 14 Tagen zu komplettieren.
Allerdings hatten die lokalen Behörden in unserem „Bezirk“ ein Einsehen und haben uns wegen zweier negativer Test schon nach 2 Tagen aus der Quarantäne entlassen.
So etwas nenne ich Fakten basierte Flexibilität!
Wie schon oben beschrieben sind die Corona-Vorgaben in etwa mit der Situation im letzten Sommer in Deutschland zu vergleichen,Einkaufszentren(mit Fiebermessen bei Eintritt, allerdings eher zum Spass, bei mir wurden teilweise 32 Grad gemessen und ich wollte schon zum Bestatter gehen :lol: ) und Restaurants sind geöffnet(mit Hinterlassen der Kontaktdaten). Allerdings ist das Reisen innerhalb der Philippinen sehr stark eingeschränkt.
Ich wollte zum Beispiel 2 Ausflüge für jeweils ca. 2 Wochen nach Masbate(MBT, mein Traumstrand ist dort zu finden-noch ohne Massentourismus) und Biliran(Insel-Provinz nördlich Leyte/TAC), familiär bedingt, aber jeweils vor Ort ist eine 14-tägige Zwangsquarantäne, z.B. auf High School Fußböden, vorgeschrieben, da haben wir diesmal drauf verzichtet, die gebuchten Cebu Pacific-Flüge sind ins „Langzeitkonto“ gewandert(bis zu 2 Jahre bei CEB).
Trotzdem bereue ich nicht hergekommen zu sein, da ich wieder Freunde und Familie sehen konnte und meine Terrasse ist ein guter Platz zum Lesen und checken des Flugverkehrs...
Dieser ist auch hier stark eingebrochen, wenn ich früher die Mühlen teilweise wie an einer Perlenkette gezogen herunterkommen sah, herrscht teilweise gähnende Leere, auch die Überflüge haben dramatisch abgenommen.
Für mich neu hier: Solomon https://www.planespotters.net/photo/111 ... s-a320-232
Ansonsten beeindruckt mich hier fast täglich immer noch die RP-C4737, die ich schon vor 7 Jahren in Cebu aufgenommen habe, und zuverlässig Fracht zwischen CRK und CEB transportiert. https://www.planespotters.net/photo/835 ... -737-2t4ca
Ansonsten ist trotz stark reduzierten Flugbewegungen die Flugsicherung wieder verstärkt mit kaum nachzuvollziehenden Anweisungen in Erscheinung getreten, ich benutze auch hier die verschiedenen Portale, so dass ich eigentlich einen vollständigen Überblick habe, aber hier werden manchmal vollkommen unnötige Umwege und Holdings angewiesen, dabei habe ich das Wetter stets „vor Augen“. Ich habe manchmal den Eindruck, dass sie mit einem „Primary Radar“ arbeiten oder gänzlich ohne und mit Positionsmeldungen, da böte sich doch zumindest eine Mitnutzung der Radarportale an- ist aber nicht mein Bier....(philippinisches San Miguel, sehr lecker!)
Nun beginnt übermorgen wieder der „Test-Marathon (MNL-FRA-WUP) um endlich :D wieder arbeiten gehen zu dürfen.
MNL-AUH-FRA wurde jetzt komplett auf 78X geändert und so geht’s am 10. abends wieder zurück. Da kann ich AUH auch einmal bei Tageslicht sehen, bisher war ich immer nachts da, vielleicht ist ja noch die Sundair da, die morgen nachmittag vom BER dorthin fliegen soll.
Ich entschuldige mich für den trockenen Beitrag, aber hoffe ein wenig Einblick in das Reisen in Pandemie-Zeiten gegeben zu haben.
Gruß Bernte
JRO_International
Beiträge: 8
Registriert: Fr Nov 13, 2020 11:30 am

Re: Allgemeine Reiseberichte 2021

Beitrag von JRO_International »

Herzlichen Dank für den interessanten Bericht und die ganze Mühe.
Würde mich über einen Kurzreport über die Erfahrungen auf dem Rückweg freuen. Könnte mir vorstellen, dass es inzwischen nicht einfacher geworden ist.
Proud of Freddie
Beiträge: 781
Registriert: Fr Nov 13, 2020 7:58 am
Wohnort: Wuppertal

Re: Allgemeine Reiseberichte 2021

Beitrag von Proud of Freddie »

Werde ich machen und hier fortlaufend aktualisieren.
Gestern Einreiseanmeldung Deutschland durchgeführt (Pflicht).
Gegen 09:00 hier vorhin einen PCR-Test durchführen lassen, warte auf das Ergebnis(Pflicht Etihad). Die Philippinen sind „einfaches“ Risikogebiet, Inzidenz bei ca. 10/7Tage/100000, daher ist bei Ankunft in D nochmal innerhalb 24 h ein PCR oder Schnelltest zu machen. Transit AUH zählt da nicht, glücklicherweise.(UAE Hochrisikogebiet)
Zusätzliche, nur Corona bedingte, Kosten werden bis zum Ende für mich allein(Tests, Quarantäne-Hotel, Visum+Verlängerung) bei knapp über 660€ liegen, aber ich wollte ja unbedingt, da hab‘ ich kein Recht zu meckern!
Bei negativem Ergebnis wäre ich dann laut Einreiseverordnung NRW sofort aus der Quarantäne, mache aber eine Woche später nochmal einen PCR, Bayer-Vorschrift.
Es ist wirklich empfehlenswert, die Vorschriften wöchentlich zu checken, diese haben sich in den 3 Monaten immer wieder geändert.

10.2.:
Negatives PCR-Ergebnis pünktlich eingetroffen(08:30 loc), online eingecheckt und A6-BMB ist zur Abholung auf dem Weg nach Manila.
P.s.: D-ASEE ist wohl noch in AUH, sie rollte aber aufs Vorfeld der Etihad Technik, könnte also im Hangar sein, mal kieken.
AUH-FRA soll wieder die -BMG werden...
Fortsetzung folgt.
Proud of Freddie
Beiträge: 781
Registriert: Fr Nov 13, 2020 7:58 am
Wohnort: Wuppertal

Re: Allgemeine Reiseberichte 2021

Beitrag von Proud of Freddie »

06:00 hier in Abu Dhabi. MNL-AUH pünktlich. In der C nur meine Frau und ich..., Y sah ziemlich voll aus, wie schon vorher bemerkt spielt hier die Arbeitsmigration die Hauptrolle, allerdings ist die Kapazität im Verhältnis zur Vor-Pandemie-Zeit um mehr als 50% reduziert worden.
In 2 Stunden geht’s weiter...
P.s.: der Immigrations Officer in MNL sagte mir, er wäre schon in Berlin gewesen, da er sah, dass ich in B geboren wurde...
...Pünktlicher Abflug im leichten Morgennebel. Die D-ASEE war nicht zu sehen, ich nehme an, dass sie im Hangar steht.
Business mit 7 Pax, Eco mit ca.20 Pax, allerdings scheinbar wieder voller Fracht. Das scheint der eigentliche money-maker zu sein, zusätzlich fliegen ja tägliche 77F von Etihad und da noch an einigen Tagen der Umlauf EY1/2 mit 77W ohne Paxe, nur mit Fracht.
Die C der 78X ist natürlich sehr bequem, das Essen sehr gut(normales Catering ohne Boxen, da macht sich die PCR-Pflicht bei EY bezahlt), der Sitz mit Flatbed hat mich auf dem langen Sektor 7 Stunden durchschlafen lassen-ideal! Zumindest die vorderen Toiletten haben auch ein Fenster- pinkeln mit Aussicht.
Im Sinkflug bei Giebelstadt von ebenfalls sinkender Atlas 763F aus SOF nach Ramstein gut sichtbar gekreuzt worden. Landung 07R 11:31loc, on blocks 12:01loc! Unsere Position B46 wurde von der über eine Stunde vorher gelandeten D-AIXD blockiert.
Da die UAE als Hochrisikogebiet gilt, gleich am Gate erste Bundespolizei(BP) Kontrolle, ob die Einreiseanmeldung durchgeführt wurde. Die meisten Paxe hatten diese erst an Bord ausgefüllt, da mir uns schon online angemeldet hatten und Transit(AUH) nicht als Risiko gezählt wird, ging das alles ganz schnell. Sicherheitshalbe hatte ich mir die jeweils geltenden Verordnungen aufs Handy geladen, da oft bei Personalen Unsicherheit herrscht.
Passkontrolle schnell, Gepäck schon da, Zoll durchgewunken, hab' eh nix zu vermelden.
Dann Schnelltest-Swab (nach NRW-Einreiseverordnung zulässig) und bei Eintreffen in Wuppertal waren wir schon mit negativem Ergebnis aus der Quarantäne raus. Wieder faktenbasierte Vorgaben-sehr schön!
P.s.: der Schnelltest-Swab ist erheblich intensiver(und unangenehmer) als der PCR-Swab, weil mehr Material für diese Analyseart benötigt wird.

Dit war dit...
Gruß Bernte

P.s.: kurze Anmerkung zur 787X: mir fiel auf, dass zwar bekanntermaßen die Fenster größer sind, aber die Fensterreihe liegt relativ hoch, so fühlt man sich etwas klein geraten. :D
Das gefiel mir in der A350 besser.
Antworten