Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Ungesicherte Erkenntnisse bitte hier rein.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

A380
Beiträge: 253
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 20:31
Wohnort: Berlin-Tegel

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon A380 » Mittwoch 13. August 2014, 14:43

QR dann aber mit 10/7 oder 14/7 B787?
Wie kommst du auf Thai?
Es würde mich mal interessieren wies bei Cathay aus sieht..

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


olivernallaweg
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon olivernallaweg » Mittwoch 13. August 2014, 14:53

An "kurz"-Langstrecken, gäbe es auf jeden Fall noch Gulf Air und Kuwait als Kandidaten. Beide könnten auch wie Qatar anfangs mit A320 kommen, wie es Gulf Air im Moment in Frankfurt praktiziert. Die Frage ist nur, ob sich die beiden, da eher unbekannt, zur Alternative neben Qatar und Etihad entwickeln könnten.

Vielleicht noch Sri Lankan (neues OW Mitglied) nach Colombo. Mit Malaysian rechne ich mal nicht nach den zwei riesigen Imageverlusten durch den Verlust von 2 B777.

Ansonsten kämen noch Air Seychelles und Jet Airways als Etihad Equity Partner in Frage. Ich denke das es Sinn machen würde Direktflüge zum Partner Air Berlin anzubieten, da man somit zu vielen Zielen in Europa, die Etihad nicht selbst anfliegt, einen Zwischenstop einsparen kann.

Delta könnte ich mir auch noch gut ab Atlanta vorstellen. Der Zug ist ja leider nach dem Rückzug in New York für sie abgefahren.

Bei United denke ich eher nicht mit einem zweiten Ziel. Sie sind zwar nach NYC gut ausgelastet, aber es gibt auch keine großen Sprünge nach oben momentan.

Wenn sich die Beziehungen zu Russland wieder entspannen sollten, dann könnte ich mir auch Zubringerflüge über SVO und LED hinaus vorstellen.

Und eine Aufstockung der Flüge nach Amman wäre auch wünschenswert meiner Meinung nach.

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5086
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Phil » Mittwoch 13. August 2014, 16:31

Da hier öfter schon QR erwähnt wurde:

Möchte Qatar Airways die Anflüge auf Berlin erhöhen, so müssen andere deutsche Standorte reduziert werden.
QR ist es derzeit erlaubt mit 35/7 nach Deutschland zu fliegen. Wie viele Flugplätze sie dabei anfliegen ist egal.

Zur Zeit werden FRA mit 14/7, MUC mit 14/7 und BER mit 7/7 angeflogen. Macht zusammen 35/7.
Ein Wechsel von A330 auf 787 wäre ein downgrade was die Sitzplätze angeht.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3783
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon spandauer » Mittwoch 13. August 2014, 17:07

Das mit QR wollte ich auch gerade schreiben. Solange sie nur 35/7 nach Deutschland fliegen dürfen und eine Reduktion der anderen beiden Ziele zugunsten Berlins doch etwas unrealistisch ist, dürfte es erst mal bei 7/7 bleiben. Zur Kapazitätserhöhung bleibt dann nur noch der Einsatz größerer Flugzeuge. Da der A330-300 in QR.Konfig mehr Sitzplätze als deren 77W hat, müsste die nächstgrößere Maschine in der Flotte die A380 sein und deren Einsatz nach Berlin ist doch wirklich mehr als unwahrscheinlich. Nach TXL sogar gänzlich unmöglich würde ich behaupten, zum BER zumindest nicht allzubald. Da die großen A330-300 nicht auf jedem Kurs eingesetzt werden, könnte man hier noch einiges an zusätzlicher Kapazität anbieten, so denn nötig. Mit den momentanen Frequenzen und dem verfügbaren Fluggerät könnte man also locker nochmals geschätzt 20% mehr Kapazität nach Berlin anbieten, bis bei weiterem Wachstum eine größere Maschine oder höhere Frequenz unausweichlich wäre.

Zu euren anderen Gedanken wurde ja bereits viel gesagt, viele Gedanken hatten wir ja schon des öfteren hier im Forum. Leider macht es tatsächlich vor allem die BER-Pleite schwer, neue Langstreckenairlines nach Berlin zu locken. Die ganze Nummer dürfte ziemlich abschreckend wirken.

Aus diesem Grund sehe ich höchstens eine bereits in TXL ansässige HU ihr Angebot ausbauen, sie kennen die Bedingungen in TXL bereits und scheinen so unzufrieden nicht zu sein. Daher halte auch ich eine mittelfristige Erhöhung nach PEK auf 7/7 für erstens notwendig und auch gerechtfertigt. Eine Route nach PVG kann ich mir ebenfalls sehr gut möglich, denn nach China besteht generell sehr viel Potenzial. TXL-PVG mit HU wäre also durchaus nicht gänzlich unrealistisch, sodenn HU erstens auch Langstrecke ex PVG anieten möchte und in Berlin mehr Potenzial sieht als nur die 5/7 nach PEK, die es momentan gibt. Durch bessere Flugzeiten und eine bessere Verknüpfung mit AB-Zurbingern wäre hier generell noch einiges möglich.

Zu Gulfair: die könnt ihr eigentlich vergessen! Die haben vor einigen Jahren ihr gesamtes Geschäftsmodell umgestellt und soweit ich weiß fast alle Langstrecken nach Europa eingestellt, bis auf wenige Ausnahmen, wenn ich mich nicht täusche. Diese Airline sehe ich folglich so bald nicht nach Berlin fliegen.

Oman Air dagegen schon. Diese hatten ja in der Tat schon mehrfach angedeutet, Berlin anfliegen zu wollen, aber wohl auch erst mit dem BER.

Vietnam Airlines ist in der Tat ein ganz heißer Kandidat, dem auch egal sein dürfte, ob BER oder nicht, denn eine strategische Allianz mit einer in Berlin ansässigen Airline bzw. Umsteigeverbindungen ex Berlin spielen in diesem Fall so gut wie keine Rolle. Ptp-Verkehr ist hier das Hauptaugenmerk. Da die Langstreckenflotte demnächst erheblich wachsen wird, darf man gespannt sein, ob Berlin etwas vom Kuchen abbekommen wird. Die Chancen dürften so schlecht nicht stehen.

Bei allen OW-Airlines kann man sicher sein, dass vor BER-Eröffnung nichts kommen wird. Alles wäre auf den Partner AB ausgelegt, damit dieser die Flüge füttern kann und dazu bedarf es einer potenten und zeitgemäßen Umsteigeinfrastruktur, die, um im internationalen Wettberwerb mithalten zu können, erst mit dem BER zur Verfügung stehen wird. TXL scheint bei Umsteigern mittlerweile gar nicht mal so unbeliebt zu sein, da rcht kurze Umsteigezeiten- und wege. Aber das ist ja eher aus der Not gebohren und sollte nicht als der Standart gelten, den Berlin vorhat zu präsentieren. So dürften auch die OW-Airlines denken, die tendenziell Interesse an Berlin haben. AA dürfte dabei der heißeste Kandidat sein, aber sicher nicht nach ORD. Dort fliegt AB, welche erst mal ihre täglichen Flüge vollkriegen sollte. Und was zwei Airlines auf einer Strecke nach ORD bedeuten, sieht man ja derzeit in DUS. Dort hat AA ihre ORD-Strecke zur Saisonstrecke degradiert. Die Strecke in Konkurenz zur LH aufzunehmen war eh schon recht mutig, für Berlin wäre es auf jeden Fall etwas zu viel. Aber Flüge nach DFW halte ich für realistisch, so war es meiner Meinung nach auch schon mal angedacht, vor dem 8. Mai 2012 wohlgemerkt...

Air AsiaX kann ich persönlich überhaupt nicht einschätzen. Auch hier wird die Langstreckenflotte erheblich wachsen und neue Strecken müssen da zwangsläufig kommen, damit die neuen Flieger nicht unnütz am Boden vergammeln. Interessant ist hier nur, dass mit den bestellten A330-300 in Europa mit der bisherigen Konfig reichweitentechnisch maximal Berlin erreichbar wäre. Ob das als Grund für eine Streckenaufnahme reicht, bezweifle ich. Aber wer weiß.

Norwegian kann ich mir sehr gut in SXF vorstellen. Passt genau ins Konzept, ein BER wird nicht zwangsläufig benötigt, momentan gehts ja auch. Flüge nach BKK dürften dabei am realistischsten sein. Das Potenzial der Strecke ist bekannt, momentan unbedient und Norwegian fliegt bereits nach BKK, von mehreren skandinavischen Airports. Die 787 ist für die Strecke zudem das perfekte Fluggerät. Könnte also passen.

Mehr gibts zum momentanen Zeitpunkt leider nicht orakeln, spannend wirds in Zukunft aber sicher nicht.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


A380
Beiträge: 253
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 20:31
Wohnort: Berlin-Tegel

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon A380 » Mittwoch 13. August 2014, 18:36

spandauer hat geschrieben:



Mehr gibts aber zum momentanen Zeitpunkt leider nicht orakeln, spannend wirds in Zukunft aber sicher nicht.


Nicht spannend? was wir hier grade als ppotentielle Neuzugänge handeln, ist ja locker die gleiche Menge, wie das was wir haben. Ich finds schon spannend, was am Ende Kommt, was nicht..
Sind ja eigentlich auch genug Spekulationen jetzt, nur 2 Fragen noch zum Abschluss für mich:

1. Thai Airways nach Berlin?

2. Cathay nach Berlin?

zu 1. Thai wurde ja auch in der Vergangenheit mehrfach erwähnt, kann jemand Gründe nennen und möglichst viele die Wahrscheinlichkeit für eine zeitnahe Verbindung nach Berlin einschätzen?

zu 2. Ich meine, wie gesagt, dass eine Verbindung HGK-BER schon beinahe angekündigt wurde, nur das passende Gerät, der A350 noch nicht da ist. Weiß da jemand was?

Damit ist dann auch Schluss für mich, will ja nicht die Gerüchteküche zuspamen ;)

Benutzeravatar
Basti
Beiträge: 4138
Registriert: Sonntag 6. Juni 2010, 15:49
Wohnort: EDDB
Kontaktdaten:

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Basti » Mittwoch 13. August 2014, 18:58

THAI kann ich mir deshalb vorstellen, weil Bangkok als Ziel sicherlich sehr interessant ist und von daher auch nach Berlin Potenzial hätte. Der A380 nach FRA, die 747 nach MUC und als kleinere Maschine eben die 772 nach Berlin.

Bei QR ist der A330-300 das, was die größte Sitzanzahl hat? Ich weiß es zwar nicht, würde aber sagen, dass der A340-600 mehr Sitzplätze hat, oder etwa nicht?

Benutzeravatar
Jumbolino
Beiträge: 918
Registriert: Samstag 29. Oktober 2005, 13:38
Wohnort: Auf Durchreise

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Jumbolino » Mittwoch 13. August 2014, 19:10

A333 hat 295 Plätze und A346 380 Sitze.
Bild Ick flieje uff Tempelhof.... ✈

Bild

Benutzeravatar
Basti
Beiträge: 4138
Registriert: Sonntag 6. Juni 2010, 15:49
Wohnort: EDDB
Kontaktdaten:

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Basti » Mittwoch 13. August 2014, 19:15

Damit ist folgende Aussage:
Da der A330-300 in QR.Konfig mehr Sitzplätze als deren 77W hat, müsste die nächstgrößere Maschine in der Flotte die A380 sein

also falsch und vll. wird ja mal, wenn auch nur saisonell, ein A340-600 eingesetzt - in CDG gibt´s den auch 2x täglich. ;)

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 5086
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Phil » Mittwoch 13. August 2014, 19:34

Basti hat geschrieben:Damit ist folgende Aussage:
Da der A330-300 in QR.Konfig mehr Sitzplätze als deren 77W hat, müsste die nächstgrößere Maschine in der Flotte die A380 sein

also falsch und vll. wird ja mal, wenn auch nur saisonell, ein A340-600 eingesetzt - in CDG gibt´s den auch 2x täglich. ;)


Qatar besitzt derzeit noch 4 A346 (A7-AGA,-AGB,-AGC,-AGD) mit einer Ausstattung von 8F, 42C, 256Y-260Y. Das macht insgesamt 306 bis 310 Sitzplätze, die für den Berliner Markt viel zu premium-lastig sind. Somit bin ich wohl nicht der einzige, der die A346 in Berlin niemals vermuten wird :wink:

Die A346 setzt QR regelmäßig nach LHR, CDG, DXB und COK ein.

BTW: Die A333 (V1) hat 305 Sitzplätze, da sollte ein A346 am BER nicht allzu viel reißen :wink:
Die Qatar 777 (V1) bietet die meisten Sitzplätze an (A380 mal außen vor gelassen)
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

LaPlanche
Beiträge: 463
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:56
Wohnort: TXL/MUC/EDI

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon LaPlanche » Mittwoch 13. August 2014, 19:37

Wenn wir schon beim Spekulieren sind 8)

Oman Air ist gar nicht so abwegig. Das Gerücht köchelt ja immer wieder mal hoch. Noch in diesem Jahr stossen weitere Flugzeuge zur Flotte, die für Expansion bestimmt sind (die Flotte ist noch zu jung, um ersetzt zu werden). Ausserdem ist der ehemalige AB CCO jetzt WY CEO. Hoffentlich hat er noch gute Kontakte zu AB 8)

Bereits bestätigt ist ja der 2. AB AUH Flug ab WFP14.

QF sehe ich ebenfalls nur als Handlanger von EK, damit die endlich nach Berlin kommen können. Da fehlt aber das passende Fluggerät. Ab MEL und SYD wird mit A380 geflogen. Das ist für Berlin ein wenig Overkill. Ab PER fliegt ausschliesslich EK mit 777. QF müsste selbst von PER fliegen und da kommen nur A330 in Frage. Die letzte in PER stationierte A330 wurde nach dem Wegfall der SIN Verbindung abgezogen. Aktuell bekommt PER nur A332 aus MEL, SYD und BNE. Da müsste QF schon massiv ihre ihre Netz- und Flottenplanung ändern, damit das möglich wird.

Andere oneworld Airlines, wie Cathay, JAL oder LATAM, sehe ich nicht so bald nach Berlin kommen. Vorher erweitert AB ihre Langstrecken gen Westen.
Bild

Ikarus
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 12:43

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Ikarus » Mittwoch 13. August 2014, 20:42

Meine 2cents, wenn der BER mal offen wäre:

Thai nach BKK ist sehr fern und wenig realistisch. Sie haben im Moment Probleme mit der Auslastung ihrer Langstreckenflotte und darüberhinaus ist deren Politik in Mittel- und Nordeuropa Star-Hubs anzufliegen. Dort werden die Flieger mit nicht wenigen Berlinern gefüllt, in enger Zusammenarbeit mit LH. Daneben gibt es die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen TG und SAS. Weder die LH noch SAS würden in Berlin feedern, da kann man recht sicher sein.

Qatar Airways hat seine Beschränkung der Flugzahl in D und diese ausgereizt. Und wir können mal froh sein, dass sie nach TXL mit einem Widebody kommen, denke ich. Für einen A346 feht mir die Phantasie. Eher, wenn die Bäume in den Himmel wachsen werden von MUC Frequenzen nach BER verlagert. Aber wie wahrscheinlich ist das? Vor kurzem hat hier noch der A320 gereicht.

Die HNA group hatte vor der Verschiebung der Eröffnung des BER mit dem Gedanken gespielt HKG zum BER zu bedienen. Als Destination nach der Eröffnung für mich das realistischere Ziel, im Vergleich zu PVG. Aber wie realistisch? Ich halte es für möglich, mit AB Feeder. Es gibt ja auch eine Koop. mit Etihad.

American Airlines könnte JFK auflegen, ergänzend zu AB, wenn AB entsprechende Anschlüssflüge anbieten kann. Oder PHL zum BER bringen.

Vietnam Airlines kann ich mir am BER gut vorstellen. Wenn ich nur daran denke wieviel Polen mit Bussen nach FRA gekarrt werden und dort die Flüge füttern?!

Qantas hingegen schließe ich aus. Der Laden hat solche Probleme, dass sie froh sein können, wenn sie LHR halten können. Für die Zukunft kann es aber ohne weiteres sein, dass QF nur bis Dubai fliegt und ihr arabischer Partner den Rest macht.

Air Berlin könnte nach der BER Eröffnung wieder die LAX-Verbindung zurückbringen. Für die alten A332 sind die 4000 Pistenmeter ein gutes Argument. Gut an Anschlussflüge angebunden wäre das eine Option.

Cathay kommt nicht nach Berlin, denke ich. Für deren Geschäftsmodell gibt es zu wenige Kunden in Preußen, die bereit sind entsprechende Flugpreise zu zahlen. Und aus FRA können sie nicht weg, weil da ihre Kunden sind, die die vorne sitzen.

Japan Airlines könnte ich mir am BER vorstellen. Mit einem Dreamliner und von AB gefeedert. Und wenn Etihad mitmacht.

Ob Sri Lankan zum BER wechselt? Wenn die Scheichs das unterstützen ist es ganz gut möglich. Es gibt jedenfalls eine Koop. von EY mit Sri Lankan.

Perspektivisch könnte AB interessanter werden für Partnerairlines, wenn Abu Dhabi mitspielt. Ich erwarte jedenfalls in Zukunft Verknüpfungen von Top Bonus und Mille Miglia, sowie CS auf allen AB Flügen gen Italien und Deutschlandflügen von AZ. Und wer weiß, vielleicht kommt ja auch Turin zurück?

Benutzeravatar
Khublai
Beiträge: 91
Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 17:11

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Khublai » Mittwoch 13. August 2014, 23:11

Man sollte auch mal die zwei MIAT Flüge aus Frankfurt zurückholen, dann ist man wieder bei 4/7 im Sommer, woraus durchaus auch 5/7 werden könnten und mit dem neuen Flughafen in ULN ab 2016 wollen die die Umsteigeridee wieder aufgreifen, es gab ja schon mal Sonderpreise und dann nach Tokio und Seoul verlängern.

Benutzeravatar
jockey
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 29. April 2006, 18:40
Wohnort: Golßen
Kontaktdaten:

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon jockey » Donnerstag 14. August 2014, 17:35

Khublai hat geschrieben:Man sollte auch mal die zwei MIAT Flüge aus Frankfurt zurückholen, dann ist man wieder bei 4/7 im Sommer, woraus durchaus auch 5/7 werden könnten und mit dem neuen Flughafen in ULN ab 2016 wollen die die Umsteigeridee wieder aufgreifen, es gab ja schon mal Sonderpreise und dann nach Tokio und Seoul verlängern.


Langfristig will sich MIAT aber aus Berlin zurückziehen.

olivernallaweg
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon olivernallaweg » Donnerstag 14. August 2014, 21:36

Bei MIAT ist das so ein hin und her, dass man dort auf Aussagen eigentlich überhaupt nicht bauen kann. Ich erwähne hier nur den Umzug nach Frankfurt, der dann am Ende, obwohl schon alles so kommuniziert wurde, dann doch rückgängig gemacht worden.

Qatar könnte zur ITB mit größerem Gerät kommen wie sie es schon vorher gemacht haben und dann mit A330 statt A320 gekommen sind.

Proud of Freddie
Beiträge: 9818
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Zukunft BBI-FRA-MUC-Oneworld-StarAlliance.

Beitragvon Proud of Freddie » Freitag 6. Februar 2015, 08:28

Gestern Abend schneite es in Mailand. Dies führte auch bei Air Berlin zu Verspätungen. Interessanterweise mußte der Berlin-Flug nach SXF ausweichen, der DUS-Flug durfte nach Mitternacht dort noch landen...

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Gerüchteküche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste