Gerüchte Allgemein

Ungesicherte Erkenntnisse bitte hier rein.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3701
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Samstag 3. Februar 2018, 23:09

Das könnte sehr, sehr interessant werden. Der A321 LR hat für Berlin eine sehr gute Größe und zumindest die Ostküste ist damit vermutlich einigermaßen problemlos erreichbar. BOS, IAD, PHL und auch JFK dürften da die heißesten Kandidaten sein.

Ich würde aber mal in eine ganz andere Ecke schielen, nämlich insbesondere nach Indien. Das liegt nämlich auch in Reichweite der A321 LR und dürfte einer der Wachstumsmärkte der kommenden Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte sein. Ähnlich interessant und ebenfalls mit der A321 LR erreichbar wären auch noch Pakistan und große Teile Afrikas, welche ebenfalls interessante Wachstumsmärkte sein dürften, siehe das LH-Interview kürzlich zu Afrika.

Eine Allianz norwegian/easyjet mit letzteren als Zubringer könnte für Berlin extrem interessant sein und mit der A321 LR hat man eine perfekte Einstiegsgröße mit guter Reichweite. Wir dürfen sehr gespannt sein.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4724
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Phil » Sonntag 4. Februar 2018, 19:42

spandauer hat geschrieben:Das könnte sehr, sehr interessant werden. Der A321 LR hat für Berlin eine sehr gute Größe und zumindest die Ostküste ist damit vermutlich einigermaßen problemlos erreichbar. BOS, IAD, PHL und auch JFK dürften da die heißesten Kandidaten sein.

Na ich weiß nicht so recht:

USA:

Washington

Boston

Philadelphia

New York


Das sind alles gerade Luftlinien zu den genannten Destinationen. Das ist teils sehr knapp bemessen. Die A321neoLR soll 7.400km Reichweite bekommen. Erinnern wir uns an United Airlines und deren Boeing 757-200. Wie oft ist die in Neufundland zum Auftanken zwischengelandet?


spandauer hat geschrieben:Ich würde aber mal in eine ganz andere Ecke schielen, nämlich insbesondere nach Indien. Das liegt nämlich auch in Reichweite der A321 LR und dürfte einer der Wachstumsmärkte der kommenden Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte sein. Ähnlich interessant und ebenfalls mit der A321 LR erreichbar wären auch noch Pakistan und große Teile Afrikas, welche ebenfalls interessante Wachstumsmärkte sein dürften, siehe das LH-Interview kürzlich zu Afrika.

Indien:

Neu Delhi

Mumbai

Bangalore

Kalkutta

Pune

Madras/Chennai

Indien könnte klappen, wenn auch nur begrenzt. Neu Delhi und Mumbai, sowie Pune liegen im Machbaren, während die Städte an der Ostküste kaum erreichbar sind mit der LR. Dass Norwegian den Indischen Markt beackert glaube ich aber kaum. Gut vorstellen kann ich mir dagegen Wizz Air mit der A321neoLR; jedoch nicht ab Berlin,
sondern eher ab Budapest oder anderen Ostblockstaaten.

Afrika:

Nairobi

Addis Abeba

Windhoek

Accra

Afrika kann und will ich mir ab Berlin gar nicht vorstellen, würde aber ganz gut klappen von den Reichweiten. Ich glaube aber, dass Afrika-Strecken in Zukunft weiter über die großen Drehkreuze verteilt werden, dann auch bestimmt mit der A321neoLR.

spandauer hat geschrieben:Eine Allianz norwegian/easyjet mit letzteren als Zubringer könnte für Berlin extrem interessant sein und mit der A321 LR hat man eine perfekte Einstiegsgröße mit guter Reichweite. Wir dürfen sehr gespannt sein.


Eine Kooperation zwischen EasyJet und Norwegian gibt's bereits. Zusammen mit Westjet bietet man Zubringer ab/nach London-Gatwick an.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3701
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon spandauer » Sonntag 4. Februar 2018, 21:35

Phil, versuchs mal mit dem Great Circle Mapper zum Messen von Entfernungen ;) Mit Luftlinie kommst Du nicht weit.

http://www.gcmap.com

Dort kommt man dann auf folgende Großkreisentfernungen ex TXL:

JFK: 3.968 mi
BOS: 3.782 mi
IAD: 4.189 mi
PHL: 4.060 mi

Das ist in der Tat knapp, aber machbar. Der A321LR soll ja etwas weiter kommen als die 757.

Nach Indien:

DEL: 3.602 mi
BOM: 3.914 mi
BLR: 4.431 mi
CCU (Kalkutta): 4.379
PNQ: 3.984 mi
MAA: 4.544 mi

Mit DEL und BOM wären die beiden größten Städte des Landes erreichbar, wenn auch wieder recht knapp, zumindest BOM.

Nach Afrika:

NBO: 3.957 mi
ADD: 3.328 mi
WDH: 5.172 mi
ACC: 3.325 mi

Hier wäre bis auf WDH alles erreichbar, wobei NBO wieder recht knapp würde. ADD und ACC dagegen sind problemlos möglich.

Und warum willst Du nicht an Adrika ex Berlin glauben? Lokalaufkommen gibt es sicher wenig, aber warum soll alles nach Afrika bis in alle Ewigkeit immer via FRA/MUC/LIS/MAD geroutet werden? Mit entsprechenden Zubringern aus Nordeuropa könnte sich mit dem A321LR eine kleine Lücke für Flüge fernab der großen europäischen Drehkreuze entwickeln.

A380
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 20:31
Wohnort: Berlin-Tegel

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon A380 » Montag 5. Februar 2018, 16:13

https://www.shz.de/regionales/hamburg/m ... 14986.html

Stand so auch im Hamburger Abendblatt. Könnte da was dran sein? Wir hatten ja immer auf eine Expansion seitens Hainan auf 7/7 TXL-PEK oder sogar PVG spekuliert. Dass Kapazitäten hier zur Debatte stehen und nach HAM verlegt werden sollen, weist natürlich eher auf das Gegenteil hin.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4724
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Phil » Dienstag 6. Februar 2018, 17:12

spandauer hat geschrieben:Und warum willst Du nicht an Afrika ex Berlin glauben? Lokalaufkommen gibt es sicher wenig, aber warum soll alles nach Afrika bis in alle Ewigkeit immer via FRA/MUC/LIS/MAD geroutet werden? Mit entsprechenden Zubringern aus Nordeuropa könnte sich mit dem A321LR eine kleine Lücke für Flüge fernab der großen europäischen Drehkreuze entwickeln.

Ich denke, dass die großen Afrika-Drehkreuze aufgrund der hohen Verteilerstrecken weiterhin besser lauen werden, als es eventuell jemals ab Berlin laufen würde. Dazu werden auch weiterhin die ehemaligen Afrikakolonien der jeweiligen Drehkreuzländer eine Rolle spielen, um ein gewisses Grundrauschen zu ermöglichen. Zukünftig sehe ich weiterhin LIS, CDG, AMS und BRU als große europäische Afrika-Drehkreuze.

A380 hat geschrieben:https://www.shz.de/regionales/hamburg/medienbericht-ab-sommer-direktflug-von-hamburg-nach-china-id18914986.html

Stand so auch im Hamburger Abendblatt. Könnte da was dran sein? Wir hatten ja immer auf eine Expansion seitens Hainan auf 7/7 TXL-PEK oder sogar PVG spekuliert. Dass Kapazitäten hier zur Debatte stehen und nach HAM verlegt werden sollen, weist natürlich eher auf das Gegenteil hin.

Hainan nimmt seit geraumer Zeit viele neue Strecken mit Frequenzen um die 2/7 bzw. 3/7 auf. Das Angebot richtet sich an die unzähligen chinesischen Touristen der aufsteigenden Mittelschicht.
Da bekanntlich eine Aufstockung der wöchentlichen Frequenzen von unserer ach so tollen Regierung (und der zukünftigen auch) nicht gewollt ist, ist Hainan Airlines gezwungen die Strecke nach Berlin zu reduzieren, um Hamburg auf nehmen zu können. Ob es aber tatsächlich so kommt, wird die Zukunft zeigen.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Proud of Freddie
Beiträge: 7699
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Gerüchte Allgemein

Beitragvon Proud of Freddie » Mittwoch 7. Februar 2018, 00:18

Alte These, siehe „Zukunft BBI...“:
Die Aufgabe der Flughafengesellschaft muss es sein, Berlin als „Nord/Ostkreuz“ zu bewerben und Anbieter einzuwerben, dies nun in Zusammenarbeit mit Easyjet. Es ist ökonomisch wie (relativ) ökologisch sinnvoll , von einem peripheren Hub die Feinverteilung auf dem Kontinent anzubieten. Flugstunden bezogen kämen als Ausgangspunkte Ziele in Ost-,Südost- und Südasien, Australien, sowie die nordamerikanische Westküste und Hawaii-Inseln in Frage. Hier müsste der Fokus auf Airlines liegen, die relativ klein (aber auch „Große „ wie Air Asia, usw.)sind und in die Langstrecke vorsichtig expandieren möchten. Falls diese dann nicht direkt mit Easyjet zusammenarbeiten, könnte der Flughafen ein kostenneutrales „dormitory“-Angebot (airside) machen, um einen stopover der Gäste unproblematisch zu gestalten.
Easyjet wäre zu raten, analog ein West-(ORY?) und Südkreuz(FCO?) für die Anbindung der anderen Hemisphären anzubieten. Auch LGW käme in Betracht, falls das Ergebnis des Brexit dies ermöglichen kann.
Es sollte beachtet werden, dass erfolgreiche Flughäfen,wie FRA, sich nicht nur auf home-carrier verlassen, sondern selbst aggressiv Anbieter einwerben.
Nur so kann langfristig der „Willy“ ein ökonomischer Erfolg werden und zum BSP der Region aktiv beitragen.
Gedanken in der Morgensonne...
Gruß Bernte

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Gerüchteküche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste