Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Fotos und Berichte von den vier Berliner Airports aus vergangenen Zeiten

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Dienstag 18. März 2014, 14:23

Am Wochenende meldete die Abendschau vom März 1989 eine Rekord-Passagierzahl auf den (West-)Berliner Flughäfen : knapp 390000 für den Monat Februar!
Hintergrund: in den Monaten zuvor stieg auch das Angebot stark an, so drängte u.A. auch TWA mit 727-100 in den West-Berliner Markt. Man bedenke Tegels heutige Passagierzahlen...
Gruß Bernte

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Donnerstag 20. März 2014, 00:58

17.3.1989: Filmbericht über die Vorstellung von Paramount AW mit MD-83 zur Aufnahme der Flüge am 18.3.(TXL-HER) für Unger Flugreisen.
P.s.: In loser Folge poste ich hier luftfahrtrelevante Berichte aus oben genannter Abendschau-Serie.
Vielleicht interessiert ja den einen oder anderen Spotter ein bischen West-Berliner Nostalgie... :)
Gruß Bernte

Benutzeravatar
Jumbolino
Beiträge: 918
Registriert: Samstag 29. Oktober 2005, 13:38
Wohnort: Auf Durchreise

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Jumbolino » Freitag 21. März 2014, 21:40

Definitiv!
Bild Ick flieje uff Tempelhof.... ✈

Bild

Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Montag 24. März 2014, 11:13

Osterwochenende 1989: Air France meldet im Berlinverkehr steigende Passagierzahlen, es sei aber nicht geplant, die Anzahl der Ziele zu erhöhen, dies solle der neuen Euroberlin vorbehalten bleiben, an der AF mit 51% beteiligt ist(LH 49%).
British Airways wird in der Hauptsaison ihr Angebot bei Flügen nach Sylt erheblich erweitern, so werden dann Flüge täglich außer dienstags angeboten...

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Donnerstag 3. April 2014, 08:26

Letzte Märzwoche:die Alliierten genehmigen einen "Super-Sparpreis" im Berlin-Verkehr, der nach Anhebung der Flugpreise um 3,5 bis 5% eingeführt werden sollte. Tempelhof AW unterbricht die Bedienung der im Januar 89 eröffneten Linie THF-LUX wegen der Auslieferungsverzögerung der 2. Saab 340 bis Mai.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7832
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon modern air » Samstag 5. April 2014, 03:01

Abendschau vom 4.4.1989:

Fatale Fehlentscheidung des Koalition von SPD und AL:
Berlin-Tegel wird nicht ausgebaut!

Heute vor 25 Jahren fiel die krasseste Fehlentscheidung, die der Anfang von 25 Jahren Pleiten, Pech und Pannen bei der Berliner Flughafenplanung in der Politik war:
Die bei den Abgeordnetenhauswahlen vom 29.Januar 1989 zusammengefundene Regierungskoalition von SPD und AL (Alternative Liste / Grüne ) hat bei einer Sitzung beschlossen, den Flughafen Berlin-Tegel unter keinen Umständen auszubauen. Und das obwohl zu diesem Zeitpunkt ein neuer Flughafen außerhalb von Berlin in Anbetracht der noch existierenden Grenze zur DDR nicht denkbar war!
Trotz des Mauerfalls zum Jahresende und Deutschen Einheit, blieb man stur bei dieser Entscheidung. Bauplanungen für ein zweites Sechseck in Berlin-Tegel waren schon längst Ausführungsreif! Nur Aufgrund des Transitabkommen stark rückläufiger Passagierzahlen, hatte man den Neubau von Berlin-Tegel Anfang der 70er Jahre nur zur Hälfte gebaut - also nur mit einem Sechseck.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_zum_A ... erlin_1989
---------------------------------------------------------------------------

David Anderson von Aspen Institut Berlin schlägt vor, einen gemeinsamen Flughafen in Oranienburg zu errichten. Der Flughafen soll von West- und Ost-Berlin gemeinsam genutzt werden.
Der bestehende Militärflughafen der Roten Armee soll geschlossen und entmilitarisiert werden.
Die Flughäfen Berlin-Tempelhof und Gatow sollen laut Andersons Planungen geschlossen werden, Tegel bleibt für Militärflüge der Alliierten geöffnet. Übrigens David Anderson war einmal Botschafter der USA in Berlin. Ob die Amerikaner tatsächlich einer Schließung von Tempelhof zugestimmt hätten, darf bezweifelt werden...
Filmsequenzen zum Bericht:
- BRITISH AIRWAYS B737-200 im Anflug über Reinickendorf
- PAN AM A310 im Endanflug auf Berlin-Tegel
- INTERFLUG IL-62M im Anflug auf Schönefeld 25L, gefilmt vom Beobachtungsturm am Grenzübergang Waltersdorfer Chaussee.
-----------------------------------------------------------------------------
Ab 28.April bietet die Fluggesellschaft PAN AM Flüge von Berlin-Tegel nach Bremen und Sylt an
TXL-Bremen = 2 x täglich
TXL-Sylt = 3-5 x pro Woche in Nebensaison, 1 x täglich in Hauptsaison
TXL-Hannover = 3 x täglich
-----------------------------------------------------------------------------
Bewegte Bilder:
Ankunft in Berlin-Tegel am 4.April um 16:45 aus Copenhagen Uni-Air (AIR FRANCE Farben-style !) Dassault Falcon 20 F-GGMM mit Elton John an Bord + Musicvideo dazu: "A Word in Spanish"
Bild
Beispiel-Foto:
http://www.airliners.net/photo/Untitled-(Uni-Air)/Dassault-Falcon-(Mystere)/0597872/L/&sid=02d6b847c5e7a58f4f872ebc65025fcb

Hier die Original-Tonaufzeichnung von "A Word in Spanish" aus derBerliner Deutschlandhalle 1989 - auch alle anderen Songs von Elton John von diesem Live-Konzert gibt's O-Ton auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=98QEk1yCw3w

Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Samstag 5. April 2014, 13:23

Danke fürs posten, habe wegen Nachschicht die Aufnahme von heute früh noch nicht gesichtet.
Wenn ich da so an die Bombenfunde en masse in Oranienburg denke, hätten wir jetzt eher ein Bombodrom statt eines Aerodroms... :lol:

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7832
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon modern air » Samstag 5. April 2014, 13:49

Ganz Nebenbei: Die bisher nicht bebauten Flächen des Flugplatz Oranienburg sind noch nicht gründlich auf Munition durchsucht worden, da könnte es jederzeit im Boden knallen....

Und wieder einmal wird nächstes Wochenende im Bereich Oranienburg nach Bomben gesucht:
Datum: 12.04. (Sa) ca. 07:00 Uhr durchgehend bis 21.04. (Mo) 18:0 Uhr
Strecke / Einschränkung: Birkenwerder ◄► Oranienburg Ersatzverkehr mit Bussen
Bauvorhaben: Kampfmittelsondierung und Brückenarbeiten

Svetislav
Beiträge: 2494
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Svetislav » Sonntag 6. April 2014, 01:03

Mit AFR hat der Anstrich der Uni-Air DA.20 gar nix zu tun: Uni-Air war vorher orange/1-streifig-sehrdunkelblau in einem ähnlichen Stil und wurde von Leadair übernommen, die einen 2-streifig dunkelblauen Anstrich hatten, und erstmal unter dem Uni-Air Namen weitergeführt u. dieser gemeinsame Anstrich für beide entwickelt. Später verschmolzen beide Unternehmen zu Leadair, die in leicht verändertem Anstrich mit gleichen blau/grünen Farbtönen auch zur WM2006 in SXF waren. Später wurde die Gesellschaft nochmals umbenannt, bin z.Zt nicht informiert ob sie noch existiert.

By the way: Nach der World-Pleite gibts nur noch 3 Airlines, die in TXL-N aktiv waren: AFR, BAW, Monarch, wobei wohl nur einige wenige nebelumgeleitete BAC-1-11 schon British AW-Titel hatten.

Sperenberg Flugplatz u. das südlich angrenzende Gebiet sind viel stärker munitionsverseucht als Orbg., nur gibts dort kaum/keine Bomben mit chem. Langzeitzünder, wie in Orbg., die ohne irgendwelches Zutun auch heute noch einfach mal so hochgehen können, auch wenn sie unter einem der dortigen Plattenbauten liegen ....

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7832
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon modern air » Sonntag 6. April 2014, 09:02

Abendschau vom 6.April 1989:

Gleich zu beginn:
Fliegen wird immer teurer

Die Bundesregierung, die die Preise der damals subventionierten Berlin-Flüge bestimmt, hat beschlossen, die Flugpreise um 3,5% anzuheben.

- Foto eingeblendet hinter dem Sprecher: PAN AM ATR-42
Filmsequenzen:
- PAN AM Boeing 727-200 im Endandeanflug über der Anflugbefeuerung an der Meteorstraße
- Anzeigetafel mit Faltblattanzeigern von British Airways, PAN AM, TWA

Obwohl die zweimalige Filmsequenz mit B727-200 mit dem Ton des Sprecher unterlegt ist, kommt der Sound der drei Pratt & Whitneys JT8-D's gut rüber :D

http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fern ... d=20638794
-----------------------------------------------------------
Zwischendurch immer wieder der Hinweis: Die Filmbeiträge sind ab Sende-Datum nur eine Woche lang in der Mediathek abrufbar, danach gelöscht!

Benutzeravatar
txlsxf-Mäuse
Beiträge: 859
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2006, 20:38
Wohnort: Berlin-Spandau ( Kladow u. Falkenhagener Feld)

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon txlsxf-Mäuse » Sonntag 6. April 2014, 09:55

modern air schrieb:
Abendschau vom 6.April 1989:

Gleich zu beginn:
Fliegen wird immer teurer]


Ein kleiner Vergleich:

Unter diesem Aspekt (rd. 400 DM für einmal FRA und zurück) war Fliegen damals echter Luxus. - verglichen mit den Normalpreisen von heute.
Verbilligte Flüge gab es nicht. Aber letztendlich stiegen zu Westberliner Zeiten auch die Flugpreise kontinuierlich an. Ausserdem muss man bedenken, dass
der reguläre Preis ohne Subvention noch höher gewesen wäre.

Ein kleiner Vergleich der Preise nach FRA in Westberliner Zeiten:
1969 - FRA hin-und zurück = 136,00 DM und 1989 FRA hin-und zurück über 400,00.
Zwar liegen 20 Jahre mit extremen Verteuerungen des Mineralöls und der allgemeinen Teuerung zwischen den beiden Preisen. Fliegen war - mit Ausnahme des
aufstrebenden Charterverkehrs - immer noch etwas besonderes.

Evi

Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Sonntag 6. April 2014, 13:05

Kleine Korrektur: in der gleichen Woche haben die Allierten einen Super Spar Preis genehmigt mit den Bedingungen: Hin-und Rückflug buchen und bezahlen und ein Sonntag sollte auch dazwischen sein.
Der Tarif wartete zu dieser Zeit auf das o.k. aus Bonn...
Zuletzt geändert von Proud of Freddie am Sonntag 6. April 2014, 21:57, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7832
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon modern air » Sonntag 6. April 2014, 14:33

Proud of Freddie hat geschrieben:Kleine Korrektur: in der gleichen Woche haben die Allierten einen Super Spar Preis genehmigt mit den Bedingungen: Hin-und Rückflug buchen und be zählen und ein Sonntag sollte auch dazwischen sein.
Der Tarif what're te zu dieser Zeit auf das o.k. aus Bonn...


Ich bin irgendwann vor 1990 einmal für 99 DM an einem Tag von Tegel Hin- und Zurück mit British Airways nach Hannover geflogen.
Hin mit B737-200, zurück mit BAC-1-11-500.

Anschließend war der Film, den ich an diesem Tag voll gemacht hatte, nie mehr vom Fotolabor zurück gekommen. Ich bin mir heute sicher das bestimmte Personen meinen Film einbehalten hatten, denn ich hatte während des Fluges auf 3000 Meter Korridorflughöhe untentwegt Luftbilder der Landschaft gemacht bei sehr guter Bodensicht. Diese Aufnahmen sind sicherlich später in irgendeinem Geheimdienstlabor gelandet. Und ich hatte eine Spottertour ohne ein einziges Foto! :cry:

Einem Zeitungsartikel weit nach der Deutschen Einheit war von der Stasi-Unterlagen-Behörde erwähnt worden, das die Stasi auch in Fotolaboren in Westberlin und dem Bundesgebiet inoffizielle westdeutsche Mitarbeiter eingeschleußt hatte. Während dessen taten dies aber auch die Alliierten mit teilweise offiziellen Kontrollen. So wußte die Stasi wer zuvor einen Besuch zuvor in der DDR und Ostberlin gemacht hatte und ließ in Westberliner Fotolaboren kontrollieren, was die Personen fotografiert hatten. Dabei mußten die sich ja keine große Mühe machen, denn der Name und die Anschrift standen ja außen auf der Fototüte! Teilweise waren die "Filmdiebe" der Stasi auch die Kurierfahrer von den Fololäden zum Fotolabor, denn das waren meist kurzzeitige Hilfskräfte, die häufig wechselten - ideal um einen Geheimdienstmitarbeiter in das System einzuschleusen. Der Kurierfahrer brauchte nicht befürchten bei der Durchsuchung der Fototüten im geschlossenen Kastenwagen entdeckt zu werden....
Zuletzt geändert von modern air am Sonntag 6. April 2014, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.

Proud of Freddie
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: WUP

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Proud of Freddie » Sonntag 6. April 2014, 15:53

Die Spartarife waren auch dem Umstand geschuldet, daß mit dem Auftauchen der TWA und Euroberlin die Konkurenz größer wurde, wenngleich auch hier die Allierten die Tarife genehmigen mußten.
Gruß Bernte

Svetislav
Beiträge: 2494
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Abendschau vor 25 Jahren

Beitragvon Svetislav » Sonntag 6. April 2014, 20:40

Ich denke mal, dass die Subventionen 1969 vor dem Abkommen Anfang der 70ger noch höher waren als 1989, denn nach 1972 mußten nicht mehr soviele Menschen das Flugzeug nehmen, um sicherzugehen nicht bei der Transitwegbenutzung verhaftet zu werden und auch die stundenlange Warterei an den Grenzübergängen bei Ein- u. Ausreisekontrolle im Transitverkehr via Autobahn ging zurück.

Gut, dass ich damals Kodachrome benutzt habe. Offensichtlich reichte der Einfluß der Stasi nicht bis ins Stuttgarter Labor. Luftbildverluste hatte ich nicht zu beklagen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Historisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast