Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Fotos und Berichte von den vier Berliner Airports aus vergangenen Zeiten

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 6812
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Beitragvon modern air » Freitag 4. November 2016, 07:43

Ein Rückblick auf 20 Jahre Wasserflieger auf der Spree am Treptower Park.
Das Wasserflieger ist Geschichte, einen neuen Wasserflugplatz in Berlin wird es wegen der immer strengeren Auflagen der Behörden nie wieder geben. Waren es Anfangs "nur" die meist neu hinzugezogenen Anwohner der Stralauer Halbinsel gegenüber dem Treptower Park, die durchgesetzt hatten, das die Cessna auf Floats die Mittagsruhe respektieren mußte und daher nur von 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr starten und landen durfte, waren es schlußendlich die zahlreichen Wassersportler aller Art, die dem Wasserflieger die sichere, hindernisfreie Start- und Landestrecke beanspruchten. Aus und Vorbei!
"Bedanken" könnt Ihr Euch bei den dudzenden neuen Wassersportlern auf Surfbrettern, den Stand-Up-Paddlern, Tretbootfahrern, Haus- und Partybooten, Floßbooten und was sonst noch sich zu Massen auf Spree an der Rummelsburger Bucht auf dem Wasser tummelt. Für den Wasserflieger, der ja mindestens einige Hundert Meter freie Start- und Landestrecke benötigt war immer öfter kein ausreichend sicherer Freiraum vorhanden. Da gleichzeitig auch die Nachfrage nach Wasserflugzeug-Rundflügen gesunken ist, hat ASB-Chef Frank Hellberg die Notbremse gezogen und schweren Herzens unsere "Duck 01" verkauft!

Im Oktober 1997 war es geschafft, alle Behörden hatten nach langwieriger gründlicher Prüfung die Genehmigung zur Einrichtung eines Wasserflugplatzes auf der Spree zwischen dem Treptower Hafen der Weissen Flotte und dem Treptower Park zugestimmt, die aus Schweden importierte Cessna U206G Stationair durfte starten. Die Liste der für die Einrichtung eines Wasserflugplatzes zuständigen Behörden ist lang:
WSA - Wasserstraßen- und Schiffahrtsamt
Das Umweltamt
Der Bezirk Treptow
Die Obere Landesluftfahrtbehörde Berlin
Die Polizei bzw. Wasserschutzpolizei
Die Berliner Feuerwehr

Genau ALLE jene Behörden ermöglichten damals erst im letzten Moment die Wasserlandung der Dornier Do-24ATT auf dem Müggelsee. Die damals mit den Genehmigungen zu kämpfen hatten, schworen in Anbetracht des mehrwöchigen immensen Aufwandes, nie wieder!

Teil 1 - SE-GUF

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von modern air am Freitag 4. November 2016, 12:07, insgesamt 2-mal geändert.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Andi_BER
Beiträge: 271
Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 14:37
Wohnort: Berlin

Re: Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Beitragvon Andi_BER » Freitag 4. November 2016, 10:36

Vielen Dank für die Bilder.
Ich hatte dieses Jahr selber das Vergnügen mitfliegen zu dürfen. Es war ein toller Rundflug, zumal ich auch noch auf dem "Co"-Platz sitzen durfte. Es ist wirklich schade, dass es das jetzt nicht mehr gibt.
Das mit den Sicherheitsbedenken kann ich allerdings absolut teilen. Ich bin selber Freizeitkapitän und bin mit meinem eigenen Boot schon öfters die Strecke am Treptower Park vorbei gefahren. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Cessna nähert ist schon atemberaubend. Der Blick von innerhalb des Flugzeuges ist noch viel heftiger. Mit 120km/h übers Wasser donnern ist echter Wahnsinn, da darf echt nix im Weg sein. Der Pilot hatte neben dem normalen Verkehrsfunk auch ein Seefunkgerät, auf dem er auch Start und Landung angekündigt hat. Die Berufsschifffahrt war somit vorgewarnt.
Ich selber habe keinen Funk in meinem Boot, habe aber immer aufmerksam darauf geachtet, ob denn die Maschine zu sehen war. Leider hat das Freizeitangebot auf dem Wasser auch am Treptower Park immer mehr zugenommen. Neben den üblichen Tretbooten gibt es dort nun auch reihenweise Stehpaddler (von mir auch gerne Stullenbrett genannt) und Freizeitflöße (oder auch Brennholzstapel :lol: ). Diese zeichnen sich allesamt durch mangelhafte Aufmerksamkeit für die Geschehnisse auf dem Wasser aus. Regelkunde für Binnenschiffahrt will ich mal gar nicht voraussetzen. Aber man sollte halt wissen, dass man nicht alleine auf dem Wasser ist und anders als auf der Strasse kann der von hinten auch mal Vorfahrt haben. Letzteres wird dann sicherlich auch dem Wasserflugzeug zum Verhängnis geworden sein. Die Fahrgastschiffe kämpfen aber mit den gleichen Problemen.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 6812
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Beitragvon modern air » Samstag 5. November 2016, 18:33

Teil 2 - SE-GUF in rot, mit BB-Radio und Ostseewelle-Radio-Werbung

In der Winterpause 2002/2003 im sächsischen Kamenz, erhielt Duck 01, immer noch mit dem schwedischen Kennzeichen SE-GUF, ihr neues rotes Federkleid. Die Überführung nach Berlin erfolgte am 28.03.2003.

Dies sind deutlich ältere, eher dürftige zu helle Diascans, bitte etwas Qualitätsabstriche hinnehmen

Bild

Heftigen sommerlichen Wassersportlerverkehr gab es damals schon!

Bild

Bild

Bild

Bild

Man beachte die Grabsteine auf dem Friedhof Alt-Stralau links am Bildrand!

Bild
Relax don't do it, when he come to land...

Bild
Ohhh Susanna....

Bild
Hauptstadtindianerfamilie

Bild
Im Tretboot in Seenot

Bild

Bild
Dashing thru the water, take off!

Svetislav
Beiträge: 2145
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 20:30
Wohnort: Berlin

Re: Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Beitragvon Svetislav » Dienstag 20. Dezember 2016, 18:41

Man beachte bei der 4. u. 5. Aufnahme von hier aus nach oben den 'Ostseewelle'-sticker ! Duck 01 war ja mal zeitweilig für einige Wo. in Warnemünde stationiert u. auch mehrmals bei der Hansesail aktiv, möglicherweise auch bei der Kieler Woche (Bestätigung willkommen !)

Noch in Gelbblau wurde sie auch mind. 1x (glaube 2x, d.h. zu 2 Wartungs-Maßnahmen) am Seil hängend von einer BSF Mi-8 vom/zum Zeuthener See gebracht, dabei 1x unabhängig vom Heli-Transport bei der Bewegung am dortigen Strand beschädigt. Danach wurde dann nach Kamenz geflogen und schliddernd im feuchten Gras gelandet. Wartungsfreie Winter verbrachte sie im roten Kleid zuerst östl. gg-über hochgehievt in einer kleinen Halle (heute ist dort eine Marina mit Restaurant) und danach auf dem Ponton am ASB-Häuschen, wo ich sie 1x völlig zugeschneit erwischte, in einem Sommer auch mal unter der Inselbrücke hindurch schwimmend als ich zufällig oben drauf stand. Auf dem Schwielowsee (PM) waren landseitige Bilder eher unspektakulär, die Wasseransicht mit dem in die Schlagzeilen gekommenen Schwielowsee-Resort dahinter vom wackeligen Ruderboot aus leider leicht verschaukelt ... Ein "Katamaran"-Tretboot, wie auf dem 3. Bild nach oben, wäre da erheblich stabiler gewesen, wie meine 2 Tretboot-Aktionen dieses Jahr im Bereich TXL bewiesen haben ... Zum Schloß südl. v. KW hab ich's leider nie geschafft, landseitige Bilder aus dem TV waren aber noch unspektakulärer als am Schwielowsee, da lag sie allerdings im Schilfgras mit sehr schmalem Zugang.

Hier noch der Link zum Morgenpost-Artikel:

http://www.morgenpost.de/bezirke/treptow-koepenick/article208443983/Berlin-verliert-sein-knallrotes-Wasserflugzeug.html

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
JakkoFly
Beiträge: 73
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:26
Kontaktdaten:

Re: Tschüß Wasserflieger - Lebe wohl "Duck 01"

Beitragvon JakkoFly » Freitag 14. April 2017, 16:27

Die Maschiene fliegt nun für Westküstenflug: http://www.westkuestenflug.de/flotte/
Auf der Webcam vom Flugplatz Wyk hatte ich sie auch schon mit Westküstenflug Titeln gesehen.

Ich selbst habe im Sommer 2015 einen Rundflug mit denen gemacht, damals flog eine C172, die allerdings im März 2016 beim Landeanflug auf Föhr verunglückt ist. D-EGUF wird jetzt das Erstatzflugzeug sein.
Im Büro von Westküstenflug klebte damals ein "operated bei Air Service Berlin" Sticker...

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Historisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast