Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

für Tausch, An- und Verkauf von Luftfahrt- und Foto-Artikeln, Termine wie Tauschbörsen, Rundflüge, Flugshows - weltweit , Fernsehtips

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Dienstag 13. März 2018, 13:34

VORSCHAU!

Wann: Donnerstagabend den 05.April 2018, um 19:50
Was: MDR-Serie:„Außenseiter-Spitzenreiter“ - Spotter auf dem Flughafen Leipzig-Halle
Wo: MDR-Fernsehen


https://www.mdr.de/aussenseiter-spitzen ... index.html

https://m.facebook.com/milhouse.bna/pos ... d%3D&mdf=1

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9116
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon Berlinspotter » Dienstag 20. März 2018, 10:31

Wie Lufthansa sich Air Berlin schnappte

ZDF 21.3. 2018 22:45 Uhr

Mainz (ots) - "Wie Lufthansa sich Air Berlin schnappte", dieses Thema beleuchtet "ZDFzoom" am Mittwoch, 21. März 2018, 22.45 Uhr. Ob es ein "abgekartetes Spiel" war - dieser Frage geht die investigative Dokumentationsreihe des ZDF zu ihrem kleinen Jubiläum nach: Es ist die 250. Sendung. Seit dem 11. Mai 2011 bietet "ZDFzoom" mittwochs um 22.45 Uhr im ZDF investigative Recherchen zu gesellschaftlich relevanten und alltagsnahen innen- wie außenpolitischen Themen.

"Unbequem sein, Dingen auf den Grund gehen, nicht nur zu zeigen, was geschehen ist, sondern auch, wie es geschehen konnte - das hat sich 'ZDFzoom' von Anfang an auf die Fahnen geschrieben", sagt Markus Wenniges, Redaktionsleiter Dokumentationen in der ZDF-Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen. "Und nach 250 Sendungen ist dieser Anspruch wichtiger denn je: In unserer schnelllebigen und komplizierten Welt brauchen wir den genauen, den investigativen, den tiefergehenden Blick und die Möglichkeit, Systematisches zu erklären und Hintergründe zu beleuchten: Was ist falsch gelaufen, wer ist verantwortlich, was kann geändert werden? Mit diesen Fragen den Mächtigen auf die Finger schauen und Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kritisch unter die Lupe nehmen - das ist es, was 'ZDFzoom' macht und was es ausmacht."

In der 250. Ausgabe von "ZDFzoom" geht es um die Frage, ob es bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin von Anfang an darauf hinauslief, dass sie an die Lufthansa übergehen sollte. Für Gunther Schnabl, Wirtschaftsprofessor aus Leipzig, war die Pleite der Fluggesellschaft ein abgekartetes Spiel, von dem die Lufthansa profitiert habe. Dass die Lufthansa bereits vor der Insolvenz von Air Berlin in die Verhandlungen über die Zukunft der Airline mit eingebunden war, belegen interne E-Mails zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und einer Unternehmensberatung, die "ZDFzoom" vorliegen. Mehr als 8000 Beschäftigte hatte Air Berlin - fast allen wurde gekündigt. Zwar haben inzwischen viele wieder einen neuen Job gefunden, doch sie mussten sich neu bewerben und wurden in der Regel zu schlechteren Bedingungen wieder eingestellt. Kritiker werfen der Lufthansa vor, sie hätte Air Berlin auch mitsamt den Mitarbeitern übernehmen können, dies sei aber nicht erfolgt. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Katharina Dröge wirft Lufthansa-Chef Carsten Spohr vor, er habe skrupellos gehandelt. Ihm sei es nur darum gegangen, die Filetstücke von Air Berlin zu bekommen, zu Lasten der Mitarbeiter und auch zu Lasten der Fluggäste von Air Berlin. Auch Linkspolitiker Gregor Gysi erhebt Vorwürfe gegen die Lufthansa: Der letzte Chef von Air Berlin sei ein ehemaliger Lufthansa-Mann gewesen. Er habe absichtlich so gearbeitet, dass Air Berlin "kaputtgeht und an die Lufthansa geht".

Die Lufthansa weist all diese Vorwürfe zurück. Gegenüber "ZDFzoom" sagt Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa: "Wir hatten uns seit langen, langen Monaten darauf vorbereitet, im Jahr 2017, und eigentlich schon im Jahr 2016, dass es zu einer Insolvenz kommen konnte bei Air Berlin." Das habe eigentlich jeder in der Branche gewusst. "Und wir waren darauf vorbereitet, das zu tun, was wir dann auch getan haben, soweit kartellrechtlich möglich, möglichst viele Air-Berlin-Mitarbeiter bei uns einzustellen." Nach Überzeugung der Grünen -im Bundestag ist die Abwicklung von Air Berlin zu einem der größten Skandale in der Amtszeit der letzten Bundesregierung geworden. Die Bundesregierung habe fast ausschließlich die Interessen der Lufthansa verfolgt, sagt die Abgeordnete Katharina Dröge.

Svetislav
Beiträge: 2358
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

Be.47, Lüsse noch wenige Std

Beitragvon Svetislav » Mittwoch 11. Juli 2018, 18:57

ntv Reihe Geniale Technik: Hybrid-Luftschiff Airlander
https://www.tvnow.de/ntv/n-tv-dokumentation/geniale-technik-hybridluftschiff-airlander/player
Teil 2 02:14-05:57 G-GGTT Bell 47 mit tollen Bildern

Zibb v. 4.7.18: Wettbewerb in Lüsse mit Wilga-Schlepp aus dem Segler-Cockpit:
https://mediathek.rbb-online.de/tv/zibb/Segelflug-Lilienthal-Glide-18/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822084&documentId=53806792

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Samstag 15. September 2018, 13:32

Heute um 18 Uhr auf PHOENIX:
Firmen am Abgrund

Die Fluggesellschaft Kingfisher Airlines

Film von Philip Carter

2005 will der indische Bier-Baron Vijay Mallya mit seiner Luxusfluglinie Kingfisher Airlines hoch hinaus. Doch die Fluggesellschaft macht riesige Schulden. 2012 kommt das Aus.

Missmanagement, Fehlkalkulationen oder falsche Risikoeinschätzungen treiben immer wieder Firmen in den Ruin. ZDFinfo erzählt in der vierteiligen Reihe "Firmen am Abgrund" vom riskanten Aufstieg und vom ruinösen Zusammenbruch einstiger Weltunternehmen.


https://www.phoenix.de/sendungen/dokume ... 30397.html

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Samstag 15. September 2018, 13:39

Heute um 20:15 auf ARTE:

Claude Dornier - Pionier der Luftfahrt

90 Min.
Verfügbar von 15/09/2018 bis 21/09/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 15. September um 20:15
Claude Dornier ist ein Name von Weltruf. Der Flugpionier entwickelte 68 Flugzeugtypen, viele davon nach einem revolutionären Konzept. Bis heute bauen Dorniers Enkel auf den Philippinen und in München Wasserflugzeuge auf Grundlage seiner Ideen. Die Dokumentation zeigt Dorniers Leben, sein Werk und seine Zeit in seltenen Archivbildern und in Animationen.


https://www.arte.tv/de/videos/073456-00 ... luftfahrt/

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Die besonderen Sprengstoff-Spürhunde der AEROFLOT

Beitragvon modern air » Samstag 29. September 2018, 10:56

Die besonderen Sprengstoff-Spürhunde der AEROFLOT

ARTE - 360° Geo Reportage
Moskaus berühmte Sprengstoffhunde


https://www.arte.tv/de/videos/078702-02 ... reportage/

53 Min.
Verfügbar von 28/09/2018 bis 28/10/2018
Live verfügbar: ja

Die Sicherheitsabteilung der russischen Fluggesellschaft Aeroflot setzt im Kampf gegen Sprengstoffterrorismus auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo unter anderem auf eine ganz besondere Abwehrmethode: Die sogenannten Sulimow-Hunde, Hybriden aus Schakal und dem arktischen Herden-Laika. Sie gelten als die weltbesten "Schnüffler" unter den Hunden.

Der Flughafen Scheremetjewo in Moskau ist mit 40 Millionen Passagieren im Jahr einer der größten europäischen Flughäfen. Die Sicherheitsabteilung der Aeroflot setzt im Kampf gegen Sprengstoffterrorismus unter anderem auf eine ganz besondere Abwehrmethode: Die sogenannten Sulimow-Hunde, Hybriden aus Schakal und dem arktischen Herden-Laika. Sie gelten als die weltbesten „Schnüffler“ unter den Hunden. 50 Hunde leben in den Zwingern der Aufzuchtstation am Rand von Moskau. Welpen, halbwüchsige und erwachsene Hunde. Elena Batajewa ist die Direktorin des kynologischen Zentrums – der Hundetrainingsstation, die der Sicherheitsdienst der Aeroflot unterhält. 25 Mitarbeiter kümmern sich hier rund um die Uhr um die Hunde – ihr Alltag besteht aus Spielen, Trainieren und den Einsätzen am Flughafen. Nur zum Schlafen und Fressen werden sie in den karg anmutenden Zwingern untergebracht. Elena Batajewa: „Es sind Hybride aus dem arktischen Laika und zu einem Viertel aus einem Schakal. Man nennt sie auch die Sulimow-Hunde, nach ihrem Erfinder. Sie haben einen sehr scharfen Geruchssinn, einen kompakten Körperbau, sie sind unprätentiös und absolut unaggressiv Menschen gegenüber.“ Die Lehrmethode ist auf Belohnung durch Fressen ausgerichtet und baut auf den angeborenen Suchinstinkt der Hunde. Ihre Trefferquote ist so hoch wie bei keinem anderen Spürhund. In Zeiten, da der moderne Terrorismus immer neue, weiter entwickelte Sprengstoffe benutzt, ist das Training mit den Hunden eine Herausforderung. Anderthalb bis zwei Jahre dauert es, bis ein Hund einsatzbereit ist. Elena und ihre Kollegen arbeiten außerdem an dem Prototyp einer elektronischen Ausrüstung, die die Reaktionen des Hundes bei der Suche an ein Smartphone oder Tablet weiterleitet, so dass der Hund alleine das Cockpit eines Flugzeuges nach verdächtigen Stoffen absuchen kann. Doch das Gerät hat noch Tücken – wie wird es sich in einem ersten Einsatz bewähren?


Übrigens direkt am Zwinger der Hunde liegt ein Teil eines Flugzeugrumpfes als Hundetrainingsobjekt, ich tippe auf Rest einer IL-62....

Proud of Freddie
Beiträge: 8923
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon Proud of Freddie » Dienstag 2. Oktober 2018, 20:08

Vormerken: am Dienstag dem 9.10. 20:15 sendet der RBB aus der Reihe “Geheimnisvolle Orte” eine Reportage über die Geschichte des Flughafens Berlin- Schönefeld.

Benutzeravatar
Berlinspotter
Beiträge: 9116
Registriert: Donnerstag 11. März 2004, 22:22
Wohnort: Berlin-Weißensee
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon Berlinspotter » Freitag 26. Oktober 2018, 09:41

"Mythos Concorde": Zweiteilige ZDFinfo-Dokumentation

Bild

Sie gilt bis heute als technisches Meisterwerk und flog jahrzehntelang, obwohl sich ihr Betrieb schon bald als unrentabel erwies: Die Concorde verband Kontinente in Überschallgeschwindigkeit. In der zweiteiligen ZDFinfo-Dokumentation "Mythos Concorde" erzählen die Autoren Thomas Risch und Laurent Portes am Montag, 29. Oktober 2018, ab 20.15 Uhr die Geschichte des Passagierflugzeugs und fragen, ob die Überschall-Ära mit dem Ende der Concorde für immer vorbei ist.

Die Concorde ist bis heute das einzige Passagierflugzeug, das reguläre Linienflüge in Überschallgeschwindigkeit ermöglichte. Doch nicht nur die Flugleistung und ihr charakteristisches Äußeres waren beeindruckend: Die Entwicklung des innovativen Flugzeugs wurde zu einem Politikum im Kalten Krieg und war ein Paradebeispiel europäischer Zusammenarbeit.

Die erste Folge "Wettlauf am Himmel" zeigt ab 20.15 Uhr, wie Großbritannien und Frankreich mit der Entwicklung der Concorde alle Hindernisse überwanden - von nationalen Befindlichkeiten bis zu nahezu unlösbaren logistischen Herausforderungen. Während John F. Kennedy über die europäische Vorreiterrolle bei zivilen Überschall-Flugzeugen alles andere als begeistert war, beeilte sich die Sowjetunion, mit der Tupolew Tu-144 ein Konkurrenzprodukt an den Start zu bringen.

Ab 21.00 Uhr beschäftigt sich "Triumph und Tragödie" mit den Problemen der Concorde: Fragen der Wirtschaftlichkeit und des Lärmschutzes brachten das technische Vorzeigeprojekt in die Bredouille. Dennoch begeisterte das Flugzeug jahrzehntelang zahlungskräftige Kunden überall auf der Welt und konnte auch in Bezug auf Flugsicherheit punkten. Bis zu jenem schicksalsträchtigen Tag im Sommer des Jahres 2000, als eine Concorde kurz nach dem Start vom Flughafen Paris-Charles de Gaulle verunglückte.

ZDFinfo wiederholt beide Teile von "Mythos Concorde" am Mittwoch, 7. November 2018, ab 14.15 Uhr sowie ab 00.45 Uhr.

Q: https://www.presseportal.de/pm/105413/4097931

Svetislav
Beiträge: 2358
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

Fenster ergänzt 15:12

Beitragvon Svetislav » Samstag 27. Oktober 2018, 13:41

arte: Patina-Paradiese: Im Reich der Rostlauben (verfügbar bis 24.11.2018): AMARC Davis-Monthan ab Anfg bis 02:35 (danach wohl nur noch Schiffe u. Bodenfahrzeuge)
https://www.arte.tv/de/videos/058356-001-A/patina-paradiese/

ARD Weltspiegel v. 21.10.2018. ab 00:04:21 gibt's einen Yamal (?) Mi-8 von außen u. innen
https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Russland-Die-Nenzen-Nomaden-am-Polark/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=57056758

Abendschau v. 22.10.2018 (verfügbar bis 29.10.18) ab 00:02:35 Landeplatz Steinstücken von oben u. Ldg. von 71640 US Army Berlin
https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2018/08/air-berlin-neues-design.html

VORSCHAU: ab 3.11.2018 30x jeden Samstag ab 20:15 90 min. (betrachtend jew. 1 Jahr) im rbb:
'Berlin- Die Schicksalsjahre einer Stadt'

Trailer verfügbar bis 29.10.2018:
https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Berlin-Schicksalsjahre-einer-Stadt/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=57078590

Eine wohl weit ergiebigere Neuauflage der Reihe Berlin - Die Mauer-Jahre

Svetislav
Beiträge: 2358
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

ard bis 8/9.11.

Beitragvon Svetislav » Samstag 3. November 2018, 16:19

nachtmagazin v. 02.11.18 00:00 h
ab 00:09:19 16+02 343 GAF in Kiev: Begrüßungs-Zeremonie mit grinsendem Kliczko-Portrait vorm eng. und Merkel beim Brot&Salz-Futtern, deren Dankes-Nicker man besser nicht anhalten sollte ...
ab 00:12:17 16+02 343 GAF in Kiev: 2 nette Einstellungen im abendlichen Gegenlicht
https://www.ardmediathek.de/tv/Nachtmagazin/nachtmagazin/Das-Erste/Video?bcastId=331152&documentId=57301736

ARD/rbb Kontraste v. 1.11.18 verfügbar bis 1.11.19 ab 00:02:16 der Perspektive wegen: Kamera-Blicke aus dem Auto in TXL im Dunkeln, meist Innenring
https://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Taxis-gegen-Uber/Das-Erste/Video?bcastId=431796&documentId=57300028

Proud of Freddie
Beiträge: 8923
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon Proud of Freddie » Sonntag 4. November 2018, 09:06

Habe mir gestern abend „Schicksalsjahre einer Stadt“ Ausgabe 1961 im RBB angesehen. Das ist eine Neuproduktion, auch mit Bildern von den Berliner Flughäfen, u.a. Viscounts und Air France-L749. Interessant! Jetzt jeden Sonnabend mit Jahresausgaben, Produktion neuerer Jahrgänge läuft noch, jeweils 90 Minuten. Auch inhaltlich ent-„Kaltgekriegt“ :roll:

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Mittwoch 7. November 2018, 19:56

WUFF!

Die Kinofilm-Komödie über Vierbeiner sowie ihre Herrchen und Frauchen in Lebens- und Liebeswirren, in dem auch Zeitungskolumnist Harald Martenstein eine Rolle spielt, wurde auf dem Tempelhofer Feld, am Lokdepot Schöneberg und in Kreuzkölln gedreht.

Die Szene auf der Südbahn des Zentralflughafen zu Beginn des Hundefilmes nimmt sogar eine Schlüsselrolle ein, auch zum Schluss des tierischen Vergnügen spielt das Tempelhofer Feld in Höhe der Oderstraße nochmals eine Rolle

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Samstag 10. November 2018, 04:02

Soldaten der Lüfte (1/2)
1914 - 1916


51 Min.
Verfügbar von 03/11/2018 bis 05/12/2018
Live verfügbar: ja

Samstag, 10. November um 20:15

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts liegt die Zukunft der Fliegerei in den Händen einiger waghalsiger Draufgänger und Visionäre. Die zweiteilige Doku porträtiert fünf junge Piloten, die für die deutsche, französische und britische Luftwaffe in den Ersten Weltkrieg zogen: Manfred von Richthofen, Ernst Udet, Georges Guynemer, René Fonck und Edward Mannock. Teil 1/2: 1914-1916.


Nach den Fliegern wurden Berliner Orte benannt:
- Manfred-von-Richthofen-Straße in Berlin-Tempelhof
- Die Cité Guynemer direkt nördlich vom Flughafen Berlin-Tegel

Ernst Udet ist nach seinem Freitod durch eine Schußwaffe zuhause in Berlin-Westend auf dem Invaliden-Friedhof in Berlin-Mitte beerdigt worden, wo heute noch sein Grabstein zu finden ist.

Auch in der Mediathek:
https://www.arte.tv/de/videos/067795-00 ... uefte-1-2/

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7517
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Fernseh-Tips und Links zu Filmen etc in TV-Mediatheken

Beitragvon modern air » Samstag 10. November 2018, 04:19

Soldaten der Lüfte (2/2)
1917 - 1918


51 Min.
Verfügbar von 03/11/2018 bis 05/12/2018
Live verfügbar: ja

Samstag, 10. November um 21:05

Teil 2/2: Das Jahr 1917 markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Luftfahrtindustrie. Es wurden neue Flugzeuge entwickelt: die Bomber. Sie können mit ihrer 500 Kilogramm schweren Bombenlast mehrere Hundert Kilometer weit fliegen. Trotz ihres jugendlichen Alters gelten der 24-jährige Manfred von Richthofen und der 23-jährige Georges Guynemer bereits als Veteranen ...
Das Jahr 1917 markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Luftfahrtindustrie. Es wurden neue Flugzeuge entwickelt: die Bomber. Sie können mit ihrer 500 Kilogramm schweren Bombenlast mehrere Hundert Kilometer weit fliegen. Die deutsche Luftwaffe ändert die Taktik und setzt nunmehr auf Staffeln statt auf Alleinflüge. Vorbei die Zeit der kaltblütigen Duelle, die den französischen Jagdflieger Georges Guynemer berühmt gemacht hatten – in großen Luftschlachten treffen nun bisweilen Hunderte Flugzeuge aufeinander. Ernst Udet erwirbt die Gunst des „Roten Barons“ und einen Platz in Richthofens berühmter Staffel „Fliegender Zirkus“. Trotz ihres jugendlichen Alters gelten der 24-jährige Richthofen und der 23-jährige Guynemer bereits als Veteranen. Ihnen ist es zu verdanken, dass sich Öffentlichkeit und Presse für jeden Flieger begeistern, der sich einen Namen zu machen beginnt „Wir waren wie Popstars“, erinnert sich Alfred Heurteaux, ein Fliegerass mit 21 Abschüssen. Doch diese Vergötterung hat auch ihre Kehrseite: Die Soldaten in den Schützengräben haben den Ruhm der Piloten allmählich satt. Sie fühlen sich in diesem endlosen, blutigen Krieg im Stich gelassen. Am 11. September 1917 kehrt Georges Guynemer von einem Alleinflug nicht mehr zurück. Seine Leiche wird nie gefunden. Am 21. April 1918 ereilt Manfred von Richthofen das gleiche Schicksal wie Georges Guynemer. Die Rachlust an Guynemers Tod regt René Fonck zu neuen Rekorden an; er reiht Sieg an Sieg und wird seinerseits als Fliegerass gefeiert. Im Mai 1918 zerstört er über der Somme drei feindliche Maschinen und tötet ihre Piloten – in weniger als 45 Sekunden. Im Laufe des Jahres wird die deutsche Offensive erheblich geschwächt; alliierte Bodentruppen und Fliegerhelden sind in einer neuen Siegesdynamik vereint. Über zehntausend Piloten haben in den Luftschlachten des Ersten Weltkriegs insgesamt ihr Leben gelassen. Richthofen und Guynemer trugen als Pioniere einer neuen Waffengattung wesentlich zur Entwicklung der militärischen Luftfahrt und der Geschichte der Fliegerei bei. Der erste Luftkrieg in der Geschichte hat Menschen und Maschinen an ihre Grenzen getrieben – und läutete eine neue Ära in der Luftfahrtindustrie ein.

https://www.arte.tv/de/videos/067795-00 ... uefte-2-2/

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Pinwand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast