Die exotischsten Safetycards

Alles rund um die Sicherheitskarten aus dem Flieger , Tauschlisten

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

matto
Beiträge: 1951
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 14:43

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon matto » Donnerstag 14. November 2013, 10:58

Finde ich gut: Lieber die Cards in freier Wildbahn fotografieren.
So finde ich es viel interessanter, wenn man dazu noch was vom Flieger sieht.
Und seh'n wir uns nicht in dieser Welt, dann seh'n wir uns in Schönefeld.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Luzifer-RN
Beiträge: 1333
Registriert: Montag 11. April 2005, 10:45
Wohnort: Rathenow
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Luzifer-RN » Donnerstag 14. November 2013, 11:09

Ja, stimmt. Ist ja der Hammer, eine 747-200 Safetycard. :D Ein Traum! :D

Im RBB wurde gestern auch berichtet, dass THW und DRK Mitarbeiter für 3 Wochen Hilfsunterstützung mitgeflogen sind. Also muß die Maschine ja auch mehrere Passagiersitze drin haben...


Gruß Lutz

Spotterlempio
Beiträge: 7364
Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 09:50
Wohnort: KW
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Spotterlempio » Donnerstag 14. November 2013, 12:37

Nicht schlecht, war bestimmt eine Air Bridge safety card, bei der man oben rechts wohl nur den Schriftzug ausgetauscht hat. :)
Hat Jet Star Cargo überhaupt ein eigenes Logo ?
Gruß aus dem Wartezimmer, mein Hexenschuss wird nicht besser :(

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7422
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon modern air » Donnerstag 14. November 2013, 15:07

Das Logo "JS" mit einem Vogel ist rechts oben neben dem "Jet Star" Titel.

Der Hammer sind die acht alten samtroten First Class Sitze aus den 70er Jahren! Fette Plüschsessel aus der Anfangszeit der Jumbo-Zeit. Wahrscheinlich aus dem Bestand der ANA All Nippon Airways.
Dagegen werden es die mitfliegenden Mitarbeiter vom DRK und Technischen Hilfswerk es die nächsten 3 Wochen im philippinischen Katastrophengebiet wenig gemütlich haben.

Ein Frachtflugzeug mit acht abgezählten Safetycards im Upper Deck, von einer russisch geprägten Frachtfluggesellschaft mit Stationierungsbasis in Istanbul Yesilkö und in Moldawien zugelassen - viel exotischer geht es kaum. Die Crew sprach übrigens untereinander ein Russisch mit Akzent Balkan/Gagausisch. Allerdings kenne ich nicht die Sprache die man überwiegend in Moldawien spricht, möglicherweise handelt es sich um "Gagausisch"
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Gagausische_Sprache

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7422
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon modern air » Montag 17. März 2014, 19:36

Bild
Nicht wirklich selten ist diese neutralisierte Safetycard in der EW-78836. Mit der IL-76 hinten dran sehrwohl.... :lol:

Dafür ist nach Ryanair-Vorbild die Safetycard diebstahlsicher mit vier Kreuschlitzschrauben an die Bordwand neben der rechten vorderen Kabinentür geschraubt.
Dafür dürfen die Weissrussen auch die Rechtschreibfehler mit an Bord behalten :mrgreen:

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7422
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon modern air » Montag 27. November 2017, 17:41

Bild

Ein Fake? Wahrscheinlich nicht! Aber es gab niemals eine Boeing 757 in NFD-Farben oder gar Titel, nur ATR-42 und ATR-72 - ABER, der Nürnberger Flugdienst hatte tatsächlich je eine B757 geleast! Daher ist diese Safetycard wohl echt!

Airlines of Europe Group

Ab 1986 begann der mittlerweile in International Leisure Group (ILG) umbenannte Mutterkonzern der Air Europe damit, Beteiligungen an europäischen Fluggesellschaften zu erwerben. Die Planungen sahen vor, bis Ende 1992 unter der Bezeichnung Airlines of Europe Group einen europaweiten Zusammenschluss von Tochterunternehmen zu schaffen, deren Flugzeuge in einheitlichen Farben und unter identischen Markennamen firmieren sollten. Von den nationalen Standorten der einzelnen Gesellschaften sollte ein gemeinsames Linienflugnetz betrieben und zusätzlich Charterflüge durchgeführt werden. Zudem war geplant, die Flugzeuge bei Bedarf zwischen den einzelnen Tochtergesellschaften zu verschieben, um somit die Kapazitäten jederzeit anpassen zu können.
Die International Leisure Group erwarb die nach jeweiligem nationalen Recht zulässige Maximalbeteiligung an folgenden Fluggesellschaften:
eine 25%ige Beteiligung an der spanischen Air España, die daraufhin 1986 zur Air Europa umfirmiert wurde.
eine 49%ige Beteiligung an der deutschen Regionalfluggesellschaft Nürnberger Flugdienst (NFD), die deren Eigentümer Hans Rudolf Wöhrl 1989 an die ILG abtrat. Das Unternehmen setzte ab Herbst 1989 eine Boeing 757 unter der Bezeichnung Air Europe Germany auf Charterflügen ein. Eine weitere Boeing 757 wurde im Frühjahr 1990 von der Muttergesellschaft übernommen.

Q: https://de.wikipedia.org/wiki/Air_Europ ... britannien)

Luzifer-RN
Beiträge: 1333
Registriert: Montag 11. April 2005, 10:45
Wohnort: Rathenow
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Luzifer-RN » Dienstag 28. November 2017, 09:44

Okay, die ist schick. :)

Nette Geschichte nebenbei, ein Freund aus Hamburg ist in der letzten Woche Eurowings geflogen und im Flugzeug war tatsächlich noch auf den Karten "Eurowings op. by Air Berlin", fast einen Monat nach dem Ende der Airline, gedruckt.

Also auch Eurowingsflüge können für uns Sammler interessant sein. ;)

Gruß Lutz

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4806
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Phil » Mittwoch 29. November 2017, 15:24

Hi Lutz,

wenn ich richtig informiert bin, dann fliegen einige Air Berlin-Maschinen noch für Eurowings und für Niki.
Nur den eigenen Flugbetrieb hat man eingestellt. Somit ist an den Karten nichts zu beanstanden.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Luzifer-RN
Beiträge: 1333
Registriert: Montag 11. April 2005, 10:45
Wohnort: Rathenow
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Luzifer-RN » Mittwoch 29. November 2017, 16:14

Ja, ich weiß. Aber sie sind halt nicht mehr "op. by Air Berlin" :D Und deswegen der Hinweis für die Jäger und Sammler. ;)

Immerhin gabs bei mir heute auch 2 "Air Berlin Ersatzflieger" Karten.. ein Kollege hatte eine Aida Kreuzfahrt gebucht und flog statt wie geplant mit AB mit Small Planet und Enter Air. ;) Nix exotisches, aber eine schöne Ergänzung.

Gruß Lutz

Stephan117
Beiträge: 909
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2007, 20:19
Wohnort: Berlin-Friedrichsfelde
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Stephan117 » Donnerstag 30. November 2017, 11:49

Doch Lutz, sie sind operated by Air Berlin. Nur weil Air Berlin insolvent ist, existiert die Firma ja trotzdem noch. Und der Wet-Lease Deal läuft weiter über AB.

Luzifer-RN
Beiträge: 1333
Registriert: Montag 11. April 2005, 10:45
Wohnort: Rathenow
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Luzifer-RN » Donnerstag 30. November 2017, 12:42

Ah, okay. :) Wieder was gelernt. (Und nebenbei gesehen, dass meine ganzen alten Bilder in den Forum seit der Migration der Arcor Photoalben in Vodafone nicht mehr funktionieren. *grummel* )

Aber bei der Gelegenheit hab ich die Vorhersage von Tino aus dem Jahr 2010, dass Enter Air wieder eine dieser Eintagsfliegen, wie Air Polonia o.ä. sei, wiedergefunden... :D
2017 fliegen die immer noch. :)

Gruß Lutz

Spotterlempio
Beiträge: 7364
Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 09:50
Wohnort: KW
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon Spotterlempio » Sonntag 24. Dezember 2017, 19:34

Zu Weihnachten mal die Königin der Lüfte :-)

Bild

Bild

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7422
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Die exotischsten Safetycards

Beitragvon modern air » Montag 29. Januar 2018, 01:45

Bild

Nun ja, die Silhouette erinnert mit den länglichen Triebwerksgondeln eher an eine DC-8-62...der Crew wird's egal sein, die einzige (!!!) Safetykarte an Bord wurde von der Crew erst nach längerer Suche gefunden - und blieb an Bord!

Bild

BildBild

Diese Safetycard gibt's nur in einem Messflugzeug! Wegen der dudzenden Elektronik-Geräte, Netzteile, Bildschirme, Meßgeräte u.v.a. gibt's eine hohe Gefahr von Kurzschlüssen und dadurch Gefahr durch Feuer, Rauch oder Schmorbrand. In diesem Fall gibt es Sauerstoffversorgte Rettungshauben.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Safety-Cards“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste