Ramstein (RMS/ETAR)

Raus aus Berlin: Foto-Berichte, Spottertipps, Fotopositionen usw.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Benutzeravatar
GAF
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 12. März 2004, 00:13
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon GAF » Freitag 12. Januar 2018, 22:23

​Hallo,
in den nächsten Wochen werden auf der Ramstein Air Base interessante Besucher erwartet.
Im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit werden der A320 (D-ATRA) der DLR und die DC-8-72 (N871NA) der NASA (Flying Laboratory) einige Experimente ausführen.
Der A320 wird bei den Flügen mit alternativen Biotreibstoffen betrieben, wobei die DC-8-72 in sicherem Abstand folgen soll und diverse Messungen und Tests durchführt.
Einen Flugplan gibt es in folgendem Link:
http://www.aviation24.be/organisations/ ... -research/

Jörg

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: NASA DC-8-72 Landung in Ramstein 14.01.2018

Beitragvon modern air » Montag 15. Januar 2018, 07:45



Nach ersten FLIGHTRADAR-Prognosen hätte die DC-8 sogar schon im Morgengrauen gegen 8:22 landen sollen.
Doch der Jetstream war doch nicht so stark, sie landete bei grenzwertigem "Fotolicht" erst pünktlich gegen 9 Uhr.

Bild

In den Bars im benachbarten Ort Landstuhl, wie in der Cockpit-Bar, steppte Nachts der Bär, um 7 Uhr torkelten dudzende besoffene Amis durch die Straßen.

Bild

Die DC-8-72 ist kurz vor Luxembourg....

Bild

Das Wetter hatte NULL Erbarmen mit den anwesenden rund 100 DC-8 Verrückten

Bild

Bild

Bild

Bild

Getreu dem olympischen Motto: Dabei sein ist ALLES!!! Ehrengeleit für die 49 Jahre alte Lady!

Bild

Sehr schön erkennt man die inneren weggeklappten Querruder an den Landeklappen, die dem Abgaßstrahl der inneren CFM-Triebwerken besseren Luftstrom ermöglichen, bei der früheren JT3-3D Strahltriebwerken war dies nicht so wichtig.

Bild

Die typisch amerikanische "Anflugbefeuerung" der Ramstein Air Base, gesehen vom Bahnhof aus.

Christian Hansen
Beiträge: 872
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon Christian Hansen » Montag 15. Januar 2018, 08:22

Top und absoluten, wettertechnischen Respekt!
Viele Grüße!

Christian Hansen

Benutzeravatar
Basti
Beiträge: 4003
Registriert: Sonntag 6. Juni 2010, 15:49
Wohnort: EDDB
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon Basti » Montag 15. Januar 2018, 09:07

Sehr schöne Bilder, vielen Dank fürs Zeigen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon Proud of Freddie » Montag 15. Januar 2018, 09:29

Ja, danke für das Teilhaben lassen!
Die DC8-72 wird auch “Dispatchers Dream” genannt, da es wohl das einzige kommerzielle Flugzeug ist, dass man bis zum max Zero-fuel-weight beladen kann und dann noch vollgetankt werden kann!
Zuletzt geändert von Proud of Freddie am Freitag 9. Februar 2018, 00:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon modern air » Montag 15. Januar 2018, 10:31

Bild

So sah sie aus, als N817NA noch als DC-8-62 mit dem Kennzeichen I-DIWK in ALITALIA Farben flog.

Bild

Danach N801BN für BRANIFF

Der Lebenslauf dieser DC-8:

I-DIWK DC-8-62 ALITALIA ausgeliefert Mai 1969 getauft als Giacomo Puccini

N801BN DC-8-62 Braniff International Airways 4x PW JT3D-3D ab Januar 1979
wfu 12. May 1982, bought Nov 1983 by IAL

N801BN Douglas DC-8-62 Quiet Nacelle Corporation 4x PW JT3D-3D ab September 1984

N801BN Douglas DC-8-62 NASA 4x CFM56-2 gekauft durch die NASA 1985
Umgebaut durch die Firma CAMMACORP auf 4 x CFM56-2C5 Triebwerke zur Douglas DC-8-72 April 1986,

N717NA DC-8-72 NASA ab August 1986,

N817NA DC-8-72 NASA ab Juni 1998 operated by University of North Dakota since 2005,

N436NA NASA ab Jan 2006 "436" operated by University of North Dakota,

N817NA DC-8-72 NASA seit Nov 2007

Mehr Infos hier:
https://www.nasa.gov/centers/armstrong/ ... -DFRC.html

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3741
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon spandauer » Freitag 19. Januar 2018, 22:48

Wie muss ich mir so einen Motorwechsel eigentlich vorstellen? Die CFM müssen doch signifikant mehr Power haben und speziell beim Start sind Schubhebel auf Anschlag bei den neueren Triebwerken sicher eine ganz andere Beschleunigung, als mit den alten Triebwerken. Werden die neuen Triebwerke gedrosselt, oder muss der Pilot eben lernen, mit der extra Power umzugehen?

Proud of Freddie
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon Proud of Freddie » Samstag 20. Januar 2018, 00:24

Gestern flogen die 8er und D-ATRA sehr viele Runden über MeckPomm.
Ja, der Leistungsgewinn im Verhältnis zum JT3D war enorm. In allen Belangen gab es Verbesserungen. Brauchte die 8er-60 früher eine sehr lange Startbahn(ich kann mich immer noch an den t/o einer World -63 in Tegel erinnern, als der overrun von jeglichem Staub freigeblasen wurde, da Tiefstflug 26R), wurde die benötigte Distanz fast um ein Drittel reduziert. Wie schon vorher beschrieben, sind die CFM56 in verschiedenen Versionen gebaut und für „fuel efficiency“ in der Leistung gedrosselt worden. Für Piloten mit 8er Rating dürfte es sicherlich besondere Einweisung am Simulator gegeben haben, hauptsächlich aber wegen der Modernisierung der avionics. Bezüglich der Flugeigenschaften dürfte sich der Power-Gewinn vor Allem auf ein anderes Trim-Verhalten beim Schubwechsel beschränken.
Ähnliche Leistungssteigerung auch bei den KC-135R.

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon modern air » Mittwoch 24. Januar 2018, 15:26

spandauer hat geschrieben:Wie muss ich mir so einen Motorwechsel eigentlich vorstellen? Die CFM müssen doch signifikant mehr Power haben und speziell beim Start sind Schubhebel auf Anschlag bei den neueren Triebwerken sicher eine ganz andere Beschleunigung, als mit den alten Triebwerken. Werden die neuen Triebwerke gedrosselt, oder muss der Pilot eben lernen, mit der extra Power umzugehen?


Leider vergaß ich heute den Captain der DC-8-72 dies zu fragen, aber mehr Schub geht immer, mehr Schub als erforderlich gibt Sicherheit bei Grenzsituationen wo kurzfristig deutlich mehr Schub notwendig ist. Ich denke die NASA hat die militärische Variante der CFM56 einbauen lassen, die auch in den KC-135R dran hängen. Diese sind weniger Geräuschgedämmt, mir kamen die CFM56 außergewöhnlich laut vor.



Nun ja das Wetter war.....Besichtigung bei strahlendem Dauernieselregen..., nein es reicht nicht nur graues feuchtes trübes Wetter bei der Landung der DC-8-72 am Sonntagmorgen den 14.2.2018, schlimmer geht immer! Wenigstens zehn Tage später beim Start beider Vögel Heute Mittag, machte der Sprühregen eine kurze Pause. Sonne wäre dagegen am Fotostandort für die Medienvertreter denkbar ungeeignet gewesen, volles Gegenlicht hätte jegliches Startfoto unmöglich gemacht!

Mehr demnächst in diesem Beitrag...

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon modern air » Mittwoch 24. Januar 2018, 20:39

Gestern Abend in den Tagesthemen:

http://mediathek.daserste.de/Tagestheme ... d=49448118

Bericht über den Medientag in Ramstein am 24.01.2018 ganz am Ende der TAGESTHEMEN.
Allerdings flog exklusiv ein Kamerateam vom Ersten bereits am sonnigen 17. Januar in der DC8-72 mit! Mitflug gestern war leider unmöglich...

Bild

Bild

Bild

Diese drei obigen Schnappschüsse entstanden, um nicht bei den begleitenden U.S. Airfoce Airmen anzuecken, nur mit dem Smartfone!

Fortsetzung folgt.....

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3741
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon spandauer » Donnerstag 25. Januar 2018, 11:04

Danke für eure Antworten und interessanten Bilder! :)

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon modern air » Freitag 2. Februar 2018, 06:49

Bild

Uhrenladen der Firma Douglas Type DC-8 anno 1969
Am schrägsten finde ich die Deckenbeleuchtung für den Bordingenieur

Bild

Was für ein Vergleich! Das moderne aufgeräumte Zweimanncockpit des DLR A320

Bild

DC-8 Heckbereich mit 2 Toiletten und Minibordküche und Mikrowelle - kalte Getränke aus der Campingkühlbox!

Bild

Das IAE V2500 mit dem ECLIF-Missionslogo

Bild

Die Biosprit-Turbine Typ V2500, verbrennt bis zu 50% Leindotteröl.
Leindotteröl wird durch das Pressen aus den Samen des Leindotters gewonnen. Die Samen enthalten 28 bis 42 Prozent Öl mit einem sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.
Zu dem Leindotteröl wird auch noch Talg als Energieträger beigemengt.


Bild

DC-8 Kabinenfenster ausgetauscht gegen eines mit Bullaugenform mit Kamera zur Beobachtung der eigenen Contrails.

Bild

Wissenschaftler beobachten die Messgeräte zur Aerosolanalyse

Bild

Wenigstens auf original DC-8 Businessclasssitzen darf dieser Wissenschaftler die Partikelkonzentration der Messsonde überprüfen die über ihm links in der Kabinenwand eingebaut ist.

Bild

Bild

Die Aerosolsonde der Firma Brechtel

Bild

Zwei von mehreren Multispektrometern basierend auf Laserstrahlanalyse. Bei der äußeren und inneren Meßsonde befinden sich zwei bzw. vier Umlenkspiegel, zwischen den senkrecht bzw. über Kreuz ein Laserstrahl verläuft, dessen Beeinflussung durch Wolken werden ausgewertet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Hintergrund der Bismarkturm von Landstuhl, von dem man bei guter Sicht wunderbar den Flugplatz einsehen kann.

Bild

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4864
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon Phil » Freitag 2. Februar 2018, 12:43

Interessante Bilder! Thanks for sharing!
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7501
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ramstein (RMS/ETAR)

Beitragvon modern air » Freitag 2. Februar 2018, 15:46

Hier ein paar Hintergründe, was sich hinter der Abkürzung ECLIF versteckt:
ECLIF (Emission and Climate Impact of Alternative Fuels)

Alternative Treibstoffe haben das Potenzial, eine umwelt- und klimaschonende Entwicklung des Luftverkehrs zu unterstützen. Rund fünf Prozent trägt der weltweite Flugverkehr derzeit zur Klimaerwärmung bei. Neben dem Klimagas CO2 entfalten dabei Kondensstreifen und daraus resultierende Zirren eine wesentliche Klimawirkung. Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) untersucht derzeit in einem dreiwöchigen Testzeitraum, wie sich mit alternativen Treibstoffen die Klimawirkung des Luftverkehrs reduzieren lässt. Eine wichtige Rolle spielt dabei die mögliche Verringerung der Rußemissionen und damit eine Veränderung der strahlungswirksamen Eigenschaften von Kondensstreifen.


Neben Vergleichsflügen ausschließlich mit JET-A1, dem gewöhnlichen Kerosin, werden Flugversuche erst mit 30% Biotreibstoff, zum Abschluss mit 50% Biotreibstoff bestehend überwiegend aus Leindotteröl durchgeführt.

Nachdem bereits 2014 erste Versuche in den USA u.a. mit dem DLR Falcon 20 und einem amerikanischen Falcon 20 absolviert wurden, kam nun die NASA DC-8-72 nach Deutschland.
Warum Deutschland? Hier in Mitteleuropa herrscht im Winter eine wesentlich höhere Luftfeuchtigkeit in der Reiseflughöhe als im eher trockenen amerikanischen Kontinentalklima. Und eine hohe Luftfeuchtigkeit ist die Grundvoraussetzung für ergiebige Kondensstreifen, die ja optisch vorhanden sein müssen, damit man ihn Ihnen nach Verbrennungsrückständen "schnüffeln" kann!

Das Projekt ECLIF

Insgesamt werden im Projekt ECLIF die Emissionen alternativer Treibstoffe mit der ganzen Bandbreite der im DLR zur Verfügung stehenden Methoden analysiert, von der Verbrennungsanalyse in Laboren des DLR-Instituts für Verbrennungstechnik, über Tests in Brennkammerprüfständen des DLR-Instituts für Antriebstechnik, bis hin zu den nun stattfindenden Abgasmessungen des Instituts für Physik der Atmosphäre im Flugversuch. Wissenschaftler der NASA vom Langley Research Center, und der Universität Oslo beteiligen sich an den ergänzenden Bodenmessungen bei Standläufen mit dem A320 ATRA auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr (WTD 61) in Manching. Die WTD 61 unterstützt das DLR ebenfalls bei der logistischen Abwicklung der Flugversuche.


Q: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.as ... lery/20878

Svetislav
Beiträge: 2486
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

DC-8: zdf u. nano-Berichte

Beitragvon Svetislav » Donnerstag 8. Februar 2018, 19:24

3Sat nano v. 26.01.2018: 00:40-04:05
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=71343
und zdf heute+ v. 25.01.2018 ab 07:26 sehr ähnlich aber wohl auch einige andere Bilder, z.T leider mit den üblichen Beschriftungen
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-plus/180125-hplus-gesamt-100.html
in der zdf heute von 19:00 ohne Beschriftung, aber auch etwas anders ab 11:56
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/180125-h19-gesamtsendung-100.html

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Auswärts spotten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste