Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Alles über die Flughäfen TXL, SXF, THF und BBI.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Montag 29. Mai 2017, 14:15

Phil hat geschrieben:
Potsdamer hat geschrieben:Berlin-Chicago ist def mehr als ein Streichkandidat


Kann man so nicht sagen, da uns keine Zahlen zur Fracht und C-Anteil vorliegen!


Och ich bitte dich...die Route bekommst im Winter sehr oft für 300 return.
Das dürfte die schlechteste Langstrecke im gesamten AB-Netz sein.

Übrigens gab es, bis zur Streichung des zweiten JFK, auf jedem TXL-JFK 4 Awardtix anstatt 2.
Würde man auch nicht machen wenn die C voll ist.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4866
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Phil » Montag 29. Mai 2017, 15:34

Potsdamer hat geschrieben:
Phil hat geschrieben:
Potsdamer hat geschrieben:Berlin-Chicago ist def mehr als ein Streichkandidat


Kann man so nicht sagen, da uns keine Zahlen zur Fracht und C-Anteil vorliegen!


Och ich bitte dich...die Route bekommst im Winter sehr oft für 300 return.


So auch bei KLM/Air France, United, usw. Soll AB deshalb auf die Strecke verzichten?
Solange der Umlauf nach Chicago Gewinn abwirft, wird die Strecke bestimmt nicht eingestellt.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Montag 29. Mai 2017, 17:29

Wer sagt das sie das tut?

Bei Air Berlin scheinen alle Routen GEwinn abzuwerfen nur spiegeln die Geschäftszahlen das nicht so ganz wieder...

barti
Beiträge: 222
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 21:24
Wohnort: Berlin-Steglitz

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon barti » Montag 29. Mai 2017, 17:44

Die Auslastung ist im genannten Zeitraum aber bei ziemlich allen Carriern im Keller, auch via AMS, LHR und FRA sah es da nicht besser aus. Deshalb wird keine Route gleich eingestellt. Mag ORD die schlechteste AB Langstrecke sein, was die Auslastung angeht, über den Yield sagt uns das aber absolut nichts, auch wenns zeitweise für 300 Return buchbar war.
BER hört sich viel mehr nach Berlin an, als alles andere

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Mittwoch 21. Juni 2017, 17:53

Auslastung USA-Routen von AB in %

...........Mai / Jun / Jul / Aug / Sep / Okt / Nov / Dez / Jan / Feb / Mrz / Apr
DUS-MIA 86 // 82 // 90 // 88 // 84 // 87 // 84 // 81 // 81 // 85 // 85 // 85
DUS-JFK 80 // 68 // 81 // 84 // 84 // 85 // 90 // 89 // 79 // 83 // 85 // 81
DUS-LAX 71 // 87 // 89 // 88 // 90 // 82 // 74 // 67 // 72 // 70 // 73 // 80
DUS-SFO 66 // 83 // 78 // 81 // 87 // 74
DUS-BOS 49 // 73 // 76 // 83 // 74 // 69
DUS-RSW 84 // 69 // 81 // 87 // 71 // 84 // 81 // 74 // 72 // 71 // 74 // 87
TXL-JFK .84 // 81 // 89 // 89 // 91 // 90 // 87 // 88 // 73 // 80 // 81 // 83
TXL-ORD 71 // 85 // 85 // 84 // 87 // 78 // 67 // 81 // 69 // 51 // 65 // 67
TXL-MIA............................................78 // 76 // 77 // 82 // 80 // 80

TXL-ORD weiter ein Trauerspiel.

Im April
TXL-AUH 82%
TXL-VRA 75%
TXL-PUJ 86% ( krass das die Route eingestellt wird im ganzen USA-Wahn )
TXL-PEK 75%

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3743
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon spandauer » Mittwoch 21. Juni 2017, 22:44

Die ausführlichen Zahlen für den Dezember 2016:

United Airlines:

Einsteiger: 3.181 (3.182)
Aussteiger: 3.363 (3.470)
gesamt: 6.544 (6.652), -1,6 %
Auslastung bei 19 (18) Starts: 80,5 % (76,4 %)

Minimal weniger Passagiere, aber besser gefüllte Flieger. Mit 80% Im Dezember dürfte United zufrieden sein.


Qatar Airways:

Einsteiger: 8.016 (7.702)
Aussteiger: 7.998 (6.854)
gesamt: 16.014 (14.556), +10,0 %
Auslastung bei 31 (31) Starts: 258 (235) Passagiere pro Flug

Das übliche Bild, die Zahlen steigen kontinuierlich.


Hainan Airlines:

Einsteiger: 3.208 (3.049)
Aussteiger: 2.793 (1.867)
gesamt: 6.001 (4.916), +22,1 %
Auslastung bei 13 (15) Starts: 79,0 % (56,1 %)

Deutlicher Sprung nach oben, sowohl was die Anzahl der beförderten Passagiere als auch die Auslastung angeht. Die war in der Vorjahresperiode durch den Wechsel von A330-200 auf A330-300 rapide in den Keller gegangen, erholt sich jetzt aber spürbar. Knapp 80% im Dezember sind sehr gut.


BER-TLV:

Einsteiger: 19.350 (17.172)
Aussteiger: 19.425 (16.977)
gesamt: 38.775 (34.149), +13,5 %
Auslastung bei 122 (109) Starts: 159 (157) Passagiere je Flug

Nach langer Zeit stagnierender oder sinkender Zahlen wächst TLV wieder deutlicher, sogar zweistellig.


MIAT:

Einsteiger: 406 (410)
Aussteiger: 597 (192)
gesamt: 1.003 (602), +66,6 %


Royal Jordanien:

Einsteiger: 2.225 (1.743)
Aussteiger: 1.540 (939)
gesamt: 3.765 (2.682), +40,4 %
Auslastung bei 19 (14) Starts: 99 (96) Passagiere je Flug

Knapp 100 Passagiere im Dezember sind nicht übel, wenn man bedenkt, dass eine wöchentliche Frequenz mehr angeboten wurde. Die konnte sehr gut abgesetzt werden, die Flieger waren sogar noch etwas mehr gefüllt.


Aserbaidschan Airlines:

Einsteiger: 587
Aussteiger: 491
gesamt: 1.078
Auslastung bei 8 Starts: 67 Passagiere je Flug

Für den ersten Winter, den Aserbaidschan Airlines in Berlin fliegt, sind die Zahlen soweit okay.


Iraqi Airlines

Einsteiger: 550 (450)
Aussteiger: 657 (388)
gesamt: 1.207 (838), +44,0 %
Auslastung bei 5 (6) Starts: 121 (70) Passagiere je Flug

Im Winter in den Irak scheint zu klappen, die Maschinen sind nach wie vor alles andere als leer.


germania nach IKA:

Einsteiger: 799 (729)
Aussteiger: 641 (477)
gesamt: 1.440 (1.206), +19,4 %
Auslastung bei 9 (9) Starts: 80 (67) Passagiere je Flug

IKA wird langsam. Für einen Wintermonat sind 80 durchschnittliche Passagiere einer recht neuen Strecke schon mal die richtige Richtung.


germania nach BEY:

Einsteiger: 1.523 (1.436)
Aussteiger: 1.663 (1.401)
gesamt: 3.186 (2.837), +12,3 %
Auslastung bei 13 (13) Starts: 123 (109) Passagiere je Flug

Deutliche Steigerungen und besser gefüllte Flieger, viel mehr gibt es kaum zu sagen.

Air Berlin:

nach JFK:

Einsteiger: 7.376 (7.517)
Aussteiger: 8.526 (8.057)
gesamt: 15.902 (15.574), +2,1 %
Auslastung bei 31 (31) Starts: 88,4 % (86,6 %)

JFK konnte auf eh schon sehr hohem Niveau ein wenig zulegen und liegt mit knapp unter 90% Auslastung klar an der Spitze der airberlin-Langstrecken. Die Erhöhung auf 11/7 zum kommenden Winterflugplan wurde ja leider wieder abgesagt. Wichtig ist aber vor allem, dass man das tägliche Angebot auch im Winter dauerhaft etablieren kann, vor allem was das Preisniveau angeht, um keine Verluste einzufliegen, welche dann im Sommer ausgeglichen werden müssten.

nach ORD:

Einsteiger: 4.667 (3.727)
Aussteiger: 5.690 (4.251)
gesamt: 10.357 (7.978), +29,8 %
Auslastung bei 22 (17) Starts: 79,4 % (78,6 %)

Die zusätzliche Frequenz pro Woche konnte gut abgesetzt und die Auslastung gesteigert werden. Knapp 80% sind ordentlich, fragt man sich natürlich, zu welchem Preis diese gefüllt wurden. Wenn man hier liest, dass man teilweise für 300 return fliegen konnte, hoffe ich nur, dass dies nur sehr vereinzelte Lockangebote waren.


nach MIA:

Einsteiger: 3.855 (2.143)
Aussteiger: 3.233 (1.626)
gesamt: 7.088 (3.769), +88,1 %
Auslastung bei 17 (9) Starts: 74,1 % (76,5 %)

Die Passagierzahlen steigen nicht ganz so stark wie die Kapazität, daher sinkt die Auslastung etwas. Mit knapp 75% ist die Auslastung ganz klar ausbaufähig. Aber MIA soll ja immer sehr viel Fracht an Bord haben, was natürlich auch gut Geld einbringt.


nach PUJ:

Einsteiger: 3.624
Aussteiger: 3.394
gesamt: 7.018
Auslastung bei 14 Starts: 86,4 %

Trotz einer Verdreifachung des Angebots in die DomRep sind die Flüge sehr gut gebucht. Gestrichen wird die Strecke zum kommenden Winterflugplan dennoch.


nach VRA:

Einsteiger: 862
Aussteiger: 782
gesamt: 1.644
Auslastung bei 4 Starts: 70,9 %

Wenn man bedenkt, wie sehr Fernreisen gerade boomen, scheint TXL-VRA davon nichts abzubekommen und lediglich die Flüge nach PUJ durch die Decke gehen. Nur 70% sind natürlich viel zu wenig, umso interessanter, dass im kommenden Winterflugplan PUJ gestrichen wird, VRA aber bestehen bleibt.

nach AUH:

Einsteiger: 16.197 (15.554)
Aussteiger: 14.414 (12.763)
gesamt: 30.611 (28.317), +8,1 %
Auslastung bei 62 (62) Starts: 85,1 % (78,7 %)

Nach wie vor kontinuierlich steigende Zahlen nach AUH.

olivernallaweg
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon olivernallaweg » Donnerstag 22. Juni 2017, 15:58

spandauer hat geschrieben:Die ausführlichen Zahlen für den Dezember 2016:
Die zusätzliche Frequenz pro Woche konnte gut abgesetzt und die Auslastung gesteigert werden. Knapp 80% sind ordentlich, fragt man sich natürlich, zu welchem Preis diese gefüllt wurden. Wenn man hier liest, dass man teilweise für 300 return fliegen konnte, hoffe ich nur, dass dies nur sehr vereinzelte Lockangebote waren.

Trotz einer Verdreifachung des Angebots in die DomRep sind die Flüge sehr gut gebucht. Gestrichen wird die Strecke zum kommenden Winterflugplan dennoch.


Flüge für 300€ return gab es sowohl ab Berlin als auch ab Düsseldorf Richtung USA. Bin selber im September für 300€ hin über DUS nach JFK und zurück direkt nach TXL geflogen. Derzeit gibt es die Lockangebote im Super Sunday für 399€, was einer deutlichen Steigerung gegenüber letztem Jahr ist und Hoffnung auf einen besseren Yield macht.

Zu den Karibik-Flügen ist zu sagen, dass diese größtenteils durch Reiseveranstalter gedeckt sein dürften. Dieses Jahr hat sich das Angebot aufgrund der Situation in Ägypten und der Türkei stark Richtung Spanien und Karibik verschoben, deshalb sicher auch die Verdreifachung der Flüge nach PUJ. Aber sicherlich auch genau deshalb die Streichung selber Destination. Wenn der Reiseveranstalter keine Reisen mehr nach PUJ anbietet, bzw. mit Azur Air fliegen lässt, verliert AB einen Großteil der abgenommenen Plätze und es dürfte sich unrentabel machen den Flug auch weiterhin anzubieten im reinen Einzelplatzverkauf.

Und ja wie immer ein großes Dankeschön für die Mühe, die du dir jedes Mal machst :)

@Potsdamer
Könntest du vielleicht auch die Zahlen des letztjährigen Monats mit posten? Ansonsten kann man leider keinen Vergleich anstellen, wie sich die Auslastung verändert hat ;)

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Samstag 1. Juli 2017, 07:32

olivernallaweg hat geschrieben:
spandauer hat geschrieben:Die ausführlichen Zahlen für den Dezember 2016:
Die zusätzliche Frequenz pro Woche konnte gut abgesetzt und die Auslastung gesteigert werden. Knapp 80% sind ordentlich, fragt man sich natürlich, zu welchem Preis diese gefüllt wurden. Wenn man hier liest, dass man teilweise für 300 return fliegen konnte, hoffe ich nur, dass dies nur sehr vereinzelte Lockangebote waren.

Trotz einer Verdreifachung des Angebots in die DomRep sind die Flüge sehr gut gebucht. Gestrichen wird die Strecke zum kommenden Winterflugplan dennoch.


Flüge für 300€ return gab es sowohl ab Berlin als auch ab Düsseldorf Richtung USA. Bin selber im September für 300€ hin über DUS nach JFK und zurück direkt nach TXL geflogen. Derzeit gibt es die Lockangebote im Super Sunday für 399€, was einer deutlichen Steigerung gegenüber letztem Jahr ist und Hoffnung auf einen besseren Yield macht.
)


Also aktuell gibt es den ab Anfang September und den GANZEN Winterflugplan ( Ausnahme Mitte Dez bis Mitte Jan ) für 380 Euro return auf TXL-ORD.
Keine vereinzelten SuperSunday-Angebote sondern wirklich JEDEN Termin!

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Samstag 1. Juli 2017, 15:04

Mal noch etwas aktuelles zum Thema Preiskampf in die USA:
Der Preiskampf geht in die nächste Runde: Oneworld (Finnair, British Airways, teilweise American Airlines und Iberia) bieten wieder viele billige Tickets von Berlin nach Chicago an zahlreichen Reisedaten zwischen Januar und Juni 2018 an. Die Preise starten bei Momondo ab rund 278 Euro mit Mastercard-Zahlung


Quelle: Exbir

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Dienstag 25. Juli 2017, 18:54

Destatis hat den Mai geliefert!
Dabei sind einige neue Routen der groß angekündigten USA-Expansion.

Daneben noch zu berücksichtigen das Berlin-LAX/SFO im Mai stark gekürzt wurde und Pax auf die jeweiligen DUS-Flüge umgebucht wurden (natürlich nur wegen dem Abfertiger und nicht wegen zu schwacher Auslastung ).

TXL-JFK ist nach dem Eintritt von Delta leider nicht mehr zuordnenbar.

Zahlen jeweils Mittel aus In/Out
DUS-MIA 77%
DUS-JFK 73%
DUS-LAX 71%
DUS-SFO 67%
DUS-RSW 64%
DUS-MCO 63%
DUS-BOS 56%

TXL-ORD 78%
TXL-MIA 67%
TXL-LAX 64%
TXL-SFO 44%

Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3743
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon spandauer » Montag 31. Juli 2017, 22:17

Die Zahlen für den Januar 2017:

United Airlines:

Einsteiger: 2.675 (2.626)
Aussteiger: 2.605 (2.533)
gesamt: 5.280 (5.159), +2,3 %
Auslastung bei 18 (16) Starts: 68,5 % (66,6 %)

United bleibt mehr oder weniger auf dem Niveau des Vorjahres. Ich bin gespannt, ob man von den Streichungen von airberlin in die USA profitieren kann und man es vielleicht endlich mal schafft, ganzjährig täglich zu fliegen, wie man es in FRA und MUC ja auch schafft. Im Sommer könnte die größere 767-400ER vielleicht mal durchgängig fliegen. Wir werden es sehen, schließlich greift Delta ja auch im kommenden Sommer nach JFK einige airberlin-Passagiere ab.


Qatar Airways:

Einsteiger: 8.818 (8.567)
Aussteiger: 8.536 (7.719)
gesamt: 17.354 (16.286), +6,6 %
Auslastung bei 31 (31) Starts: 280 (263) Passagiere pro Flug

Knüppelvoll wie immer sind die Flüge nach Doha. Viel mehr geht nicht mehr und ich warte sehnlichst auf die A350-1000, aber sicher nicht in TXL, sondern erst am BER. Wann das sein wird, weiß nicht mal Gott.


Hainan Airlines:

Einsteiger: 2.930 (2.547)
Aussteiger: 3.410 (2.739)
gesamt: 6.340 (5.286), +19,9 %
Auslastung bei 13 (14) Starts: 83,5 % (64,7 %)

Sehr deutliche Zuwächse nach Peking, was zeigt, wie wichtig eine sofortige Ausweitung der Verkehrsrechte für chinesische Airlines wäre. Bei den Steigerungsraten ist bald kein Wachstum mehr möglich.

BER-TLV:

Einsteiger: 15.962 (13.718)
Aussteiger: 15.623 (14.079)
gesamt: 31.585 (27.797), +13,6 %
Auslastung bei 108 (98) Starts: 146 (142) Passagiere je Flug

Deutliche Steigerungen, die sich das ganze Jahr fortführen werden, da airberlin ihre Kapazität nach TLV ja verdoppelt hat. BER-TLV ist im Verkehr D-Israel mit Abstand Nummer 1 mit mittlerweile deutlichem Abstand zu FRA-TLV. Beachtenswert ist auch, dass auch die Auslastung der Flieger gestiegen ist.


Royal Jordanien:

Einsteiger: 1.526 (1.464)
Aussteiger: 1.717 (1.620)
gesamt: 3.243 (3.084), +5,2 %
Auslastung bei 18 (17) Starts: 90 (91) Passagiere pro Flug

Ein Flug mehr und leicht gestiegene Passagierzahlen führen zu einer praktisch unveränderten Auslastung. Die großen Steigerungsraten bleiben diesen Monat aber aus.


Aserbaidschan Airlines:

Einsteiger: 538
Aussteiger: 595
gesamt: 1.133
Auslastung bei 9 Starts: 63 Passagiere je Flug

Auslastung von etwa 50% sind natürlich nicht toll, aber für den ersten Winter, den die Airline in TXL fliegt, nicht übel. Insgesamt scheint man bei der Airline eh mit schwächeren Auslastungen zu rechnen. Rechnen tun sich die Flüge zumindest im Sommer anscheinend aber trotzdem und scheinen ihr Publikum gefunden zu haben.


Iraqi Airlines:

Einsteiger: 443 (387)
Aussteiger: 473 (137)
gesamt: 916 (524), +74,8 %
Auslastung bei 4 (4) Starts: 115 (66) Passagiere je Flug

Deutliche Steigerungen, sodass die Flüge nun auch im Winter erstaunlich gut gebucht sind. Vielleicht gibt es mal zumindest im Sommer eine zweite wöchentliche Rotation.


germania:


nach IKA:

Einsteiger: 643 (645)
Aussteiger: 624 (617)
gesamt: 1.267 (1.262), +0,4 %
Auslastung bei 9 (9) Starts: 70 (70) Passagiere je Flug

Unveränderte Zahlen mit Luft nach oben. Im aktuellen Sommer sind die Zahlen dagegen deutlich gestiegen, so viel kann ich verraten.


nach BEY:

Einsteiger: 1.232 (1.211)
Aussteiger: 1.717 (1.345)
gesamt: 2.949 (2.556), +15,4 %
Auslastung bei 13 (13) Starts: 113 (99) Passagiere je Flug

Deutlich gestiegene Zahlen, obwohl die Frequenz nicht erhöht wurde.


MIAT:

Einsteiger: 577 (452)
Aussteiger: 531 (890)
gesamt: 1.108 (1.342), -17,4 %


airberlin:


nach JFK:

Einsteiger: 6.757 (6.822)
Aussteiger: 6.450 (6.293)
gesamt: 13.207 (13.115), +0,7 %
Auslastung bei 31 (27) Starts: 73,5 % (83,7 %)

Es gab zwar 4 Flüge mehr, die Passagierzahlen sind aber fast gleich geblieben. Die Auslastung ist dadurch deutlich gesunken. Mehr als eine Momentaufnahme ist das aber nicht. Ich denke, JFK ist die einzige US-Strecke, um die wir uns bei airberlin keine Sorgen machen müssen.

nach ORD:

Einsteiger: 4.210 (3.718)
Aussteiger: 3.442 (2.835)
gesamt: 7.652 (6.553), +16,8 %
Auslastung bei 19 (18) Starts: 69,4 % (64,6 %)

Starke Zuwächse nach ORD, die Auslastung im Januar bei fast 70% ist gar nicht übel. Die Strecke hat sich Stück für Stück gemausert, hat sich aus den schwachen Auslastungszahlen gekämpft und wird im kommenden Winter auf 6/7 erhöht. Was danach passiert, ist Spekulation... Da airberlin DUS-ORD im Mai 2018 aufnehmen wird, gehen wir ja derzeit davon aus, dass wir die Strecke verlieren werden. Angesichts der Entwicklung absolut absurd, zumal man sich zunehmend fragen muss, wozu man das Drehkreuz in TXL dann überhaupt braucht, wenn es keine Langstrecken mehr gibt, die gefüttert werden müssen. Auch eine Erhöhung im Winter und anschließende Einstellung würden zur absoluten Konzeptionslosigkeit dieses Vereins passen. Ich hoffe ja sehr, dass United sich an ORD-TXL versucht, sollte airberlin die Strecke einstellen.


nach MIA:

Einsteiger: 3.876 (2.140)
Aussteiger: 4.199 (2.302)
gesamt: 8.075 (4.442), +81,8 %
Auslastung bei 18 (9) Starts: 77,3 % (80,6 %)

Die Auslastung ist etwas gesunken, die Kapazität wurde aber auch verdoppelt. Im jetzt laufenden Sommerflugplan wurde die Strecke auf 5/7 erhöht und die Frequenz wird im kommenden Winter beibehalten. Danach wird die Strecke bekanntlich eingestellt und wird wohl so bald nicht wieder kommen. Vielleicht wird es wieder eine reine Saisonstrecke im Winter, ich denke aber eher, dass sie frühestens mit dem BER zurückkommt. Es sei denn, eine andere Airline kommt...


nach PUJ:

Einsteiger: 3.199
Aussteiger: 3.299
gesamt: 6.498
Auslastung bei 13 Starts: 86,2 %

Die Auslastung ist zwar alles andere als schlecht, man scheint aber den Veranstaltern preislich ziemlich entgegengekommen zu sein, sonst würde man die Strecke nicht einstellen. Eine Verdreifachung der Kapazität im Vergleich zu früher ging wohl mit einem Preisverfall einher. Azur übernimmt, bietet aber vernünftiger Weise weniger Kapazität an. Es sind wohl 2/7 ex SXF geplant.


nach VRA:

Einsteiger: 1.311
Aussteiger: 1.307
gesamt: 2.618
Auslastung bei 5 Starts: 90,3 %

Kuba mal richtig voll. Insgesamt scheint man dort so viel Geld zu verdienen, dass die Strecke auch im kommenden Winter angeboten wird, während PUJ eingestellt wird.


nach AUH:

Einsteiger: 16.268 (15.716)
Aussteiger: 16.044 (15.067)
gesamt: 32.312 (30.783), +5,0 %
Auslastung bei 62 (61) Starts: 89,9 % (87,0 %)

Die Tendenz ist recht klar, die Maschinen werden nicht leerer. Über einen dritten täglichen Flug brauchen wir aber vermutlich nicht zu spekulieren, wenn man sich die Langstrecken-Politik von airberlin derzeit anschaut. Qatar wird's freuen.

olivernallaweg
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 13. März 2005, 11:12

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon olivernallaweg » Dienstag 1. August 2017, 08:26

Danke wie immer für die Zahlen und die Arbeit von dir. :)

spandauer hat geschrieben:zumal man sich zunehmend fragen muss, wozu man das Drehkreuz in TXL dann überhaupt braucht, wenn es keine Langstrecken mehr gibt, die gefüttert werden müssen.


Laut Winkelmann will man ja eigentlich das Drehkreuz in Tegel gar nicht mehr und möchte in Tegel nur noch P2P fliegen. Man muss leider sagen, dass es mit dem BER, wenn er denn offen gewesen wäre, komplett anders ausgesehen hätte, da Tegel das weitaus bessere Feedersystem hat gegenüber DUS.

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Mittwoch 2. August 2017, 18:58

Dann hätte Winkelmann andere Gründe gefunden.
Er ist LH-Mann und LH und AB mit ihm wollen nun einmal DUS dichtmachen.
Berlin ist bei denen zweite Wahl.

Mich wundert das bisher vom Senat garnix zu den Streichungen kommt!

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4866
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Phil » Mittwoch 2. August 2017, 20:24

Potsdamer hat geschrieben:Dann hätte Winkelmann andere Gründe gefunden.
Er ist LH-Mann und LH und AB mit ihm wollen nun einmal DUS dichtmachen.
Berlin ist bei denen zweite Wahl.


Könnte bei nächsten CEO schon wieder anders aussehen.

Potsdamer hat geschrieben:Mich wundert das bisher vom Senat garnix zu den Streichungen kommt!


Vom Wachstum hemmenden & Rückschritt orientiertem Rot-Rot-Grünen Senat wirst du dazu wenig bis gar nichts hören!


Danke für die ausführlichen Zahlen, Simon!
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

Potsdamer
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 09:52

Re: Auslastungszahlen der Platzhirsche (monatlich)

Beitragvon Potsdamer » Mittwoch 9. August 2017, 09:29

Na aber in so einem Fall hört man normal von der Opposition was....aber in Berlin scheint das allen Politikern egal zu sein was AB hier macht!

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Berliner Airports“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste