Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Alles über die Flughäfen TXL, SXF, THF und BBI.

Moderatoren: Spotterlempio, Berlinspotter, Co-Moderator, Phil

Tom1994Berlin
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 18:04

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon Tom1994Berlin » Donnerstag 31. August 2017, 14:41

Tom1994Berlin hat geschrieben:Am 01.09 bleibt die Terrasse in TXL bis 22:00 geöffnet! Grund dafür ist, dass Qatar ihre Flüge auf B773 für einige Monate umstellt. Quelle Email Berlin Airport.


Update Terrasse ist in TXL Morgen bis 23:00 geöffnet!!!

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7540
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon modern air » Freitag 20. Oktober 2017, 22:48

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) - Brandenburgs Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Berliner Flughäfen, will das Nachtflugverbot in Schönefeld ausweiten, gleichzeitig verweigert er konsequent aus Kostengründen eine Offenhaltung von Tegel.

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Montag 2. Juli 2018, 17:20


seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Mittwoch 11. Juli 2018, 13:44

Eine interessante Zahl aus einem Morgenpost-Artikel der letzten Woche. Bezieht sich diese Zahl auf alle über 30 Millionen Fluggäste und ist diese plausibel?

"Laut Kieker ist die Zahl der Fluggäste, die bei Flügen von und nach Berlin die Business- oder First Class buchen, von 225.000 (2013) auf 271.200 vom Vorjahr gestiegen. Jedes Jahr gebe es da einen Zuwachs von neun bis elf Prozent."

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.


Proud of Freddie
Beiträge: 9000
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon Proud of Freddie » Mittwoch 11. Juli 2018, 18:12

Durchaus plausibel. Indikator sind ja auch die erheblich gestiegenen Immobilienpreise. Menschen, die sich das leisten können, sind auch in der Lage, C-Klasse zu buchen. Es sind in den letzten Jahren in den neuen Technologien, Stichwort “startups”, viele neue, auch gut bezahlte Arbeitsplätze in Berlin entstanden.

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Donnerstag 12. Juli 2018, 14:38

Proud of Freddie hat geschrieben:Durchaus plausibel. Indikator sind ja auch die erheblich gestiegenen Immobilienpreise. Menschen, die sich das leisten können, sind auch in der Lage, C-Klasse zu buchen. Es sind in den letzten Jahren in den neuen Technologien, Stichwort “startups”, viele neue, auch gut bezahlte Arbeitsplätze in Berlin entstanden.


Die überaus positive wirtschaftliche Entwicklung seit Jahren stelle ich auch nicht in Frage. Ich meinte eher, ob die Zahl an sich plausibel erscheint. Danach flog ca. jeder 120. Fluggast von und nach Berlin Business oder First. Kommt mir fast ein bisschen wenig vor...

Svetislav
Beiträge: 2369
Registriert: Dienstag 25. Mai 2004, 21:30
Wohnort: Berlin

rbb bis morgen:TXL/SXF zum Ferienbeginn

Beitragvon Svetislav » Donnerstag 12. Juli 2018, 20:21


Benutzeravatar
spandauer
Beiträge: 3752
Registriert: Donnerstag 24. November 2005, 20:23
Wohnort: Berlin-Tiergarten

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon spandauer » Donnerstag 12. Juli 2018, 21:31

seneca747 hat geschrieben:
Proud of Freddie hat geschrieben:Durchaus plausibel. Indikator sind ja auch die erheblich gestiegenen Immobilienpreise. Menschen, die sich das leisten können, sind auch in der Lage, C-Klasse zu buchen. Es sind in den letzten Jahren in den neuen Technologien, Stichwort “startups”, viele neue, auch gut bezahlte Arbeitsplätze in Berlin entstanden.


Die überaus positive wirtschaftliche Entwicklung seit Jahren stelle ich auch nicht in Frage. Ich meinte eher, ob die Zahl an sich plausibel erscheint. Danach flog ca. jeder 120. Fluggast von und nach Berlin Business oder First. Kommt mir fast ein bisschen wenig vor...

Wie viele Flüge ab Berlin kennst Du denn, die Business- oder Firstclass anbieten? Ich komme auf 6 Langstrecken, davon bieten 5 eine Businessclass an, Rouge nach YYZ bietet lediglich eine Premium-Eco an. Die ganzen Billigflieger, die das Gros der Berliner Flüge ausmachen haben gar keine Business, an Kurz- oder Mittelstrecken bietet maximal Lufthansa nach MUC und FRA sowie eventuell noch EL Al nach TLV sowie KLM nach AMS, RJ nach AMM, SAS nach OSL, ARN, CPH und demnächst GOT sowie Alitalia und Air Baltic eine Businessclass an, das wars. Aeroflot und Egypt Air vermutlich auch noch.

Insbesondere die wenigen Langstrecken dürften dafür sorgen, dass Berlin deutlich unterdurchschnittlich Premiumpassagiere aufweist, obwohl der Bedarf sicherlich deutlich größer sein dürfte. Aber wo kein Angebot, da kein Premiumpassagier.

Proud of Freddie
Beiträge: 9000
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 23:55
Wohnort: Wup

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon Proud of Freddie » Donnerstag 12. Juli 2018, 21:46

Ich schließe mich dieser Einschätzung an.

Benutzeravatar
Phil
Beiträge: 4925
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:44
Wohnort: Berlin-Pankow
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon Phil » Donnerstag 12. Juli 2018, 21:59

Hallo Simon,

jede Netzwerk-Airline bietet eine C-Class ab Berlin an. British Airways, Brussels Airlines, TAP, LOT, Turkish Airlines, Iberia, Swiss Air Lines, Austrian Airlines, Finnair, Aer Lingus, Joon/Air France usw.. Alle haben eine Business-Class in ihren Flugzeugen verbaut. Das Angebot für höherpreisige Tickets ist somit doch größer, als nur die sechs Langstreckenverbindungen, die ab Berlin fliegen. Scoot hat übrigens auch keine C-Class in deren Dreamlinern, eher eine Eco+.
Bild
Bild

!!! Nein zum erweiterten Nachtflugverbot am BER !!!

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Freitag 13. Juli 2018, 13:39

Neuer Leiter Operations: Patrick Muller startet bei der FBB

Lebenslauf scheint vielversprechend zu sein:

https://www.berlin-airport.de/de/presse ... /index.php

Benutzeravatar
modern air
Beiträge: 7540
Registriert: Samstag 13. März 2004, 22:05
Wohnort: Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon modern air » Freitag 31. August 2018, 12:35

Pressemitteilung

Carsten Wilmsen wird neuer Betriebsleiter Bau und Technik und verantwortet die Umsetzung des Masterplans BER 2040

Der Aufsichtsrat hat dem Vorschlag von Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup zugestimmt, Herrn Carsten Wilmsen zum Betriebsleiter Bau und Technik der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH zu berufen. Herr Wilmsen beginnt seine Arbeit bei der Flughafengesellschaft im November 2018. Mit seinem Wissen und den umfangreichen Erfahrungen zum Ausbau und der Erweiterung von Flughäfen aus seiner bisherigen Karriere ist er eine wichtige Verstärkung in der FBB. Wilmsen übernimmt mit der Umsetzung des Masterplans BER 2040 eine Aufgabe, die große Bedeutung für die Entwicklung des BER insgesamt hat.

Der 50-jährige Bauingenieur arbeitete zunächst bei der Ingenieurgesellschaft Masuch + Olbrisch mbh in Hamburg. Anschließend war er von 1999 bis 2011 bei der Flughafen Hamburg GmbH in wechselnden Leitungspositionen tätig, unter anderem als Gesamtprojektleiter für den Flughafenausbau, als Geschäftsbereichsleiter Real Estate Management sowie als Prokurist und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Herr Wilmsen wechselte 2011 zur Flughafen München GmbH und leitete dort u.a. den Servicebereich Planung und Bau und ist aktuell Leiter des Geschäftsbereichs Real Estate Management und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Flughafen München Baugesellschaft mbH.

Als Betriebsleiter Bau und Technik wird Carsten Wilmsen für die Umsetzung des Masterplans BER 2040 sowie für die Bereiche Facility Management und IT zuständig. Aktuell steht der Bau des Terminals T2 an, der in den nächsten Wochen startet. Das T2 soll möglichst zusammen mit dem BER-Fluggastterminal T1 im Oktober 2020 den Betrieb aufnehmen.

Herr Wilmsen wird die Vorbereitungen zur Gründung einer Projektgesellschaft übernehmen, die wichtige Hochbauprojekte des Masterplans am BER umsetzen soll. Das zentrale Projekt der aufzubauenden Projektgesellschaft soll der Bau des Terminal T3 sein, das bis Ende 2025 den Betrieb des jetzigen Flughafens Schönefeld ablösen soll.

Der Baubereich zur Fertigstellung des Fluggastterminals am BER bleibt weiterhin direkt dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Herrn Lütke Daldrup unterstellt.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Ich freue mich, dass es endlich gelungen ist, für die Umsetzung der im Masterplan festgelegten Schritte einen kompetenten und erfahrenen Manager zu finden. Carsten Wilmsen ist nicht nur ein neuer Mann für die Umsetzung unseres Ausbauprogramms, sondern auch eine echte Verstärkung des Managementteams der Flughafengesellschaft. Mit ihm an Bord kann ich mich mit ganzer Kraft um die Fertigstellung des BER kümmern, während Herr Wilmsen die wichtige Aufgabe übernimmt, den BER schrittweise entlang der zukünftig steigenden Nachfrage weiterzuentwickeln.“

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Freitag 7. September 2018, 10:44

Etwas off-topic, aber zehn interessante Videos über die unterschiedlichsten Berufe und Tätigkeiten innerhalb der FBB. Manchmal fast rührend, wie einzelne Mitarbeiter für ihre Arbeit brennen. Insbesondere der junge Ingenieur, der sich den Türen am BER verschrieben hat (Video Gebäudemanagement):

https://www.berlin-airport.de/de/presse/mediathek/index.php/alle-videos/alle

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Freitag 26. Oktober 2018, 09:44

PM der FBB zum Winterflugplan:
25.10.18 11:45

Winterflugplan 2018/2019: Ab Berlin in die Sonne und in den Schnee fliegen

Ob Sonne oder Schnee, ob Badeurlaub, Erholungsort oder Städtetrip, die Winterflugpläne der Flughäfen in Tegel und Schönefeld halten viele neue Ziele bereit. Insgesamt 71 Fluggesellschaften verbinden Berlin und Brandenburg mit 150 Zielen in 56 Ländern. Der Winterflugplan 2018/2019 tritt am Sonntag, den 28. Oktober 2018, in Kraft.

Berlin-Tegel
Der Winterflugplan ab Tegel bietet 15 Interkontinentalverbindungen, davon fünf Langstreckenziele, 69 Europaziele und neun innerdeutsche Verbindungen. Insgesamt 55 Fluggesellschaften fliegen zu 93 Zielen in 46 Ländern. Die Top-Winterreiseziele ab Tegel sind innerdeutsch München und Frankfurt sowie in Europa Zürich, Wien, London, Paris und Amsterdam.

Bereits am 26. Oktober nimmt SAS Scandinavian Airlines ihre Verbindung ab Berlin-Tegel nach Göteborg in Schweden auf. Angeboten wird die Strecke viermal wöchentlich.
Eurowings fliegt diesen Winter die Kanarischen Inseln (Spanien) an. Ab dem 28. Oktober 2018 geht es zweimal wöchentlich nach Lanzarote sowie nach Gran Canaria. Am 31. Oktober folgt Teneriffa, das dann einmal pro Woche angeflogen wird.
Ab dem 28. Oktober geht es auch von Berlin-Tegel direkt nach Malta. Zweimal wöchentlich verbindet Air Malta den größten Berliner Flughafen mit dem Inselstaat im Mittelmeer.
Auch easyJet baut das Flugangebot von beiden Berliner Flughäfen weiter aus. Ab Tegel fliegt die Airline neu nach Warschau (Polen, täglich, ab 28. Oktober), Innsbruck (Österreich, viermal wöchentlich, ab 10. Dezember), Hurghada (Ägypten, einmal wöchentlich, ab 3. November) sowie Agadir (Marokko, zweimal wöchentlich, ab 31. Oktober). Die Verbindungen nach Athen (Griechenland, täglich, ab 28. Oktober) und Pisa (Italien, zweimal wöchentlich, ab 28. Oktober) werden jetzt im Winter ab Tegel angeboten. Basel (Schweiz, zweimal wöchentlich, ab 28. Oktober) steuert die Airline ab dem Winterflugplan zusätzlich ab Tegel an.
Ab dem 28. Oktober fliegt Laudamotion neu zweimal pro Woche nach Marrakesch in Marokko sowie fünfmal wöchentlich nach Neapel in Italien. Ab dem 30. Oktober heben die Flieger der Low-Cost-Airline dreimal wöchentlich in Richtung Alicante (Spanien) ab.
Iberia Express stockt die Verbindung nach Madrid ab dem 28. Oktober um eine tägliche Frequenz auf. Die Hauptstadt Spaniens wird dann dreimal täglich angeflogen.
Nach Amsterdam fliegt KLM Royal Dutch Airlines ab dem 28. Oktober an sechs Tagen in der Woche jeweils sieben Mal.
Der London City Airport wird von der BA City Flyer diesen Winter ebenfalls häufiger bedient. Samstags und ab dem 16. Dezember auch sonntags geht es dann zum Flughafen im Herzen Londons. Dieser wird dann 19mal wöchentlich (statt 16mal wöchentlich) direkt ab Berlin-Tegel angeflogen wird.
Nach La Palma auf die Kanarischen Inseln (Spanien) geht es ab dem 1. November mit Germania. Die Berliner Airline fliegt das Sonnenziel zweimal wöchentlich an. Ab dem 7. November verbindet Germania Berlin-Tegel mit Agadir in Marokko. Einmal wöchentlich wird der Badeort am Atlantik diesen Winter angeflogen. Ab 7. November wird die Verbindung nach Jerewan aufgestockt. In die Hauptstadt Armeniens starten die Flieger mit der grün-weißen Lackierung dann zweimal statt einmal wöchentlich.

Berlin-Schönefeld
Insgesamt 25 Fluggesellschaften fliegen diesen Winter ab Schönefeld elf interkontinentale und 95 europäische Ziele in 46 Ländern an. Die beliebtesten Reiseziele ab Schönefeld diesen Winter sind Moskau, London und Barcelona.

Ab Schönefeld nimmt easyJet neu Stockholm-Arlanda (Schweden, sechsmal wöchentlich, ab 28. Oktober), Turin (Italien, dreimal wöchentlich, ab 28. Oktober), Gran Canaria (Kanarische Inseln/Spanien, einmal wöchentlich, ab 30. Oktober) und Lanzarote (Kanarische Inseln/Spanien, zweimal wöchentlich, ab 28. Oktober) sowie Akaba (Jordanien, einmal wöchentlich, ab 3. November) in das Flugprogramm auf. Die Verbindung von Berlin nach Ljubljana (Slowenien, dreimal wöchentlich, ab 29. Oktober) wird jetzt ab Schönefeld angeboten. Auch Paris-Charles de Gaulle (Frankreich, täglich, ab 28. Oktober) steht zusätzlich neu ab Schönefeld im Flugplan der Low-Cost-Airline.
Der Winterflugplan der irischen Low-Cost-Airline Ryanair wird um vier Destinationen erweitert. Bereits seit dem 5. Oktober wird Faro in Portugal zweimal wöchentlich angeflogen. Hinzu kommen ab dem 28. Oktober Edinburgh (Großbritannien, sechsmal wöchentlich) sowie einen Tag später Marrakesch (Marokko, zweimal wöchentlich). Die Verbindung zum Flughafen Eilat-Owda in Israel wird ebenfalls ab dem 29. Oktober wieder bedient.

seneca747
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 10:21

Re: Allgemeine Nachrichten SXF/TXL/BER

Beitragvon seneca747 » Freitag 23. November 2018, 11:36

Pressemitteilung

Wintervorbereitungen in SXF und TXL
Mit knapp 400 Mitarbeitern und über 70 Spezialfahrzeugen gegen Eis und Schnee


Die Flughäfen Schönefeld und Tegel sind gut für die Wintersaison gerüstet. Den Winterdienst übernehmen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Flächenservice der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und der WISAG sowie der Aviation Ground Service Berlin. Bereits mit dem Flugplanwechsel Ende Oktober beginnt an den Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel die Wintersaison.

Insgesamt sind an beiden Standorten etwa 390 Mitarbeiter in mehreren Schichten im Einsatz. Bis zu 210 Mitarbeiter der Flughafengesellschaft und ihrer Dienstleister für die Flächenräumung und -enteisung. Für die Flugzeugenteisung bis zu 150 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der WISAG sowie der Aviation Ground Service Berlin.

Auf den 327 Hektar Fläche werden jeden Winter durchschnittlich 900 Tonnen Flüssigkeit, 460 Tonnen Granulat und 130 Tonnen Sand eingesetzt.


Gut vorbereitet in die Wintersaison 2018/2019

Ab Oktober wird Winterdiesel geordert, damit alle Fahrzeuge auch bei Temperaturen von unter minus 20 Grad einwandfrei laufen. Um die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge zu erhöhen, sind viele Fahrzeuge mit Kraftstoffheizungen, Motorvorwärmung und Ladeerhaltungseinrichtungen ausgestattet. Chemische Enteisungsmittel für die Start- und Landebahn ordert die Flughafengesellschaft bei zwei unabhängigen Lieferanten. Die Lieferungen erfolgen auf Abruf, innerhalb von 24 Stunden. Hohe Rohstoffkosten führen in diesem Jahr zu einer spürbaren Preissteigerung beim Einkauf chemischer Enteisungsmittel.


Winterdienst der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Die Mitarbeiter des Flächenservices der Flughafengesellschaft räumen alle Start- und Landebahnen, Rollwege und Vorfelder im Sicherheitsbereich. Der Winterdienst auf Straßen und Gehwegen im öffentlichen Bereich wird von externen Dienstleistern übernommen. Der durchschnittliche Streumittelverbrauch auf den Flugbetriebsflächen der Berliner Flughäfen liegt bei ca. 900 Tonnen Flüssigkeit (Kaliumformiat), ca. 460 Tonnen Granulat (Kalziumformiat) und ca. 130 Tonnen Sand in einem Winter. Die Enteisungsmittel haben eine sehr gute Umweltverträglichkeit, da Formiate vollständig biologisch abbaubar sind und nur eine geringe Toxizität gegenüber Wasser und Pflanzen haben.

Insgesamt müssen 327 Hektar Fläche geräumt werden:

• TXL: 111 Hektar / SXF: 121 Hektar / BER: 225 Hektar (95 Hektar sind bereits in Betrieb)

Lagerkapazität der Enteisungsmittel:

• flüssige Enteisungsmittel TXL: 243 Tonnen / SXF/BER: 567 Tonnen

• feste Enteisungsmittel TXL: 120 Tonnen / SXF/BER: 360 Tonnen

Die Dauer einer Start-und-Landebahn-Enteisung liegt bei etwa 30 Minuten. Der Streumittelverbrauch für die Enteisung einer Start-und-Landebahn beträgt ungefähr zwölf Tonnen Flüssigkeit und sechs Tonnen Granulat.

74 flughafenspezifische Räumgeräte stehen zur Verfügung, 35 in Schönefeld und 39 in Tegel:

Darunter sind vier neue Räumzüge für die Pistenkolonne, die Anfang des Jahres 2018 in Betrieb genommen wurden und veraltete Technik ablösen: Räumbreite: 5,30 Meter / Breite des Schneepfluges: 7,20 Meter / Länge des Fahrzeuges: 19 Meter. Modernste elektronische Steuerung / Bedienung per Joystick. Noch in diesem Jahr werden vier neue Kompaktkehrblasgeräte geliefert, die für den Einsatz auf den Vorfeldern des BER vorgesehen sind.

Die Fahrzeuge verfügen über eine automatische Abschaltung, wenn eine Fläche bereits gestreut wurde. Die Streumittelmengen lassen sich in Abhängigkeit diverser Einflussfaktoren sehr genau manuell oder automatisch dosieren. Die ausgebrachten Mengen je Fläche werden elektronisch erfasst. Alle Einsätze werden orts- und zeitgenau dokumentiert, so sind nachträgliche Auswertungen und Nachweise möglich.


Flugzeugenteisung durch WISAG und Aviation Ground Service Berlin

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der WISAG sowie der Aviation Ground Service Berlin sind zuständig für die Flugzeugenteisung. Koordiniert wird die Enteisung von einem Mitarbeiter im Airport Control Center. Die Enteisung eines Flugzeuges dauert je nach Flugzeuggröße, Wetterbedingungen und der eingesetzten Technik fünf bis 30 Minuten. Der Verbrauch schwankt abhängig von Flugzeugtyp und Witterungsbedingungen zwischen 200 und mehreren Tausend Litern Enteisungsflüssigkeit. Die eingesetzte Flüssigkeit ist umweltverträglich und biologisch abbaubar.

Lagerkapazität Enteisungsmittel:

• TXL: Insgesamt 256.000 Liter, davon 188.000 Liter im Tanklager und 68.000 Liter in den Fahrzeugen

• SXF: Insgesamt 496.000 Liter, davon 450.000 Liter im Tanklager und 46.000 Liter in den Fahrzeugen.

• Zusätzliche Kapazität der Notfalllager: 100.000 Liter.

Fahrzeuge der WISAG sowie der Aviation Ground Service Berlin:

• Insgesamt 24 Enteisungsfahrzeuge der Typen Vestergaard Elephant Beta und Beta-15 (14 in TXL, 10 in SXF) / Maximale Arbeitshöhen: 13 bis 23 Meter / Tankinhalte Enteisungsmittel: 5.000 bis 8.000 Liter.

In Schönefeld laufen Winterdienst und Flugbetrieb 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Damit in Tegel um 6:00 Uhr der Flugbetrieb aufgenommen werden kann, ist dort um 4:00 Uhr Schichtbeginn. Bei extremen Wetterlagen kann die Rufbereitschaft auch schon ab 1:15 Uhr alarmiert werden. Bei andauerndem Schneefall sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an beiden Flughäfen in mehreren Schichten rund um die Uhr im Einsatz.


Servicehinweise für Reisende

Bei witterungsbedingten Einflüssen sollten Passagiere mehr Zeit für ihre Anreise zum Flughafen einplanen und sich rechtzeitig vor Reiseantritt über die aktuelle Lage an den Flughäfen und den Flugstatus informieren. Passagiere erhalten Auskunft zu ihren gebuchten Flügen bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter. Auf http://www.berlin-airport.de, bei der Flughafeninfo unter der Telefonnummer +49 30 6091 1150 oder bei Twitter (@berlinairport) können Passagiere Auskünfte einholen und ihren aktuellen Flugstatus abfragen.

Disable adblock

This site is supported by ads and donations.
If you see this text you are blocking our ads.
Please consider a Donation to support the site.



Zurück zu „Berliner Airports“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste